Stiftung Valentina erhält Spende für ambulante Palliativversorgung

Lesedauer: 1 Min
 Spendenübergabe in Wangen an die Stiftung Valentina.
Spendenübergabe in Wangen an die Stiftung Valentina. (Foto: Stiftung Valentina)
Schwäbische Zeitung

Die Stiftung Valentina der Bürgerstiftung Kreis Ravensburg setzt sich für eine spezialisierte ambulante Palliativversorgung (SAPV) ein. Für ihr Engagement für schwerst- und sterbenskranke Kinder erhielt sie nun eine Förderung von 1000 Euro von der „Town & Country“-Stiftung, geht aus einer Pressemitteilung hervor. Seit 2016 setze sich die Einrichtung in Kooperation mit dem Universitätsklinikum Ulm und der Oberschwabenklinik Ravensburg für schwer kranke Kinder und Jugendliche ein, die bis zum Lebensende in ihrem vertrauten Heim bei der Familie ausreichend versorgt werden sollen. Die Förderung werde für den Erhalt des Projekts aufgewendet. Foto: Stiftung Valentina

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen