Sperrung der Lindauer Straße führt zu längeren Staus

Lesedauer: 2 Min
Sperrung der Lindauer Straße führt zu längeren Staus
Graupelschauer und Schneefälle haben den Start für den Neubau der beiden Wangener Bahnbrücken beeinflusst. So musste die weitere Rodung des Bahndamms an der Brücke über die Lindauer Straße teilweise unterbrochen werden. Die Sperrung der Straße hat am Montag in den Stoßzeiten zu Verkehrsbehinderungen auf den Ausweichstrecken geführt. Bevor in den kommenden Tagen die Mikropfähle zur Stabilisierung in den Damm eingesetzt werden, wird für Fußgänger ein Durchgangstunnel aufgebaut. Der eigentliche Brückenbau soll dann von Mitte Mai bis Mitte August über die Bühne gehen.

Die Arbeiten für den Neubau der beiden Wangener Bahnbrücken haben begonnen – und damit auch die Teil- und Vollsperrungen der Lindauer Straße in den nächsten Wochen und Monaten. Weil viele Verkehrsteilnehmer, aber auch manche Busse stadtauswärts über den „Urtel“ auswichen, bildeten sich am Montag zu Stoßzeiten vor der Einmündung in die Immelmannstraße längere Staus.

Der Baustart selbst wurde begleitet von teilweise heftigen Graupelschauern und Schneefällen, welche die Bauarbeiten beeinflussten. So musste die weitere Rodung des Bahndamms teilweise unterbrochen werden. Bevor in den kommenden Tagen die Mikropfähle zur Stabilisierung in den Damm eingesetzt werden, wird für Fußgänger ein Durchgangstunnel aufgebaut.

Der eigentliche Brückenbau soll dann von Mitte Mai bis Mitte August über die Bühne gehen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen