Schüler beim Börsencup der VBAO erfolgreich

Schwäbische.de

Insgesamt 340 Schüler und rund 60 Kunden aus dem Geschäftsgebiet der Volksbank Allgäu-Oberschwaben (VBAO) haben am diesjährigen Börsencup der Genossenschaftsbank teilgenommen. Eine Schülergruppe des Rupert-Ness-Gymnasiums in Wangen belegte dabei den zweiten Platz. Zwei weitere Gruppen der Gemeinschaftsschule Argenbühl freuen sich über den dritten Platz sowie über den Nachhaltigkeitspreis, teilt die Volksbank Allgäu-Oberschwaben mit.

Beim Börsencup der VBAO erleben Schüler die Börsenwelt zwölf Wochen lang unter realen Bedingungen (in diesem Jahr von April bis Juli). Dabei sammeln sie erste Erfahrungen im Umgang mit Wertpapieren und können selbstständig Anlagestrategien entwickeln.

Im Online-Spiel werden die Abläufe des Börsengeschäftes vom Kundenauftrag über den Handel bis zur Abrechnung wie in einem echten Depot simuliert. Mit einem Startkapital in Höhe von 100 000 Euro im Depot erwirtschafteten die „Nord-West-Simbabwianer“ der zehnten Klasse des Rupert-Ness-Gymnasiums einen Depotgewinn von 2319 Euro. Paul Schwarz, Regionalmarktdirektor Wangen/Lindau der VBAO, übergab den Schülern ein Preisgeld von 200 Euro.

Zuschuss für die Klassenkasse

An der Gemeinschaftsschule Argenbühl wurden gleich zwei Preise vergeben: Die Gruppe „HTW“ der zehnten Klasse erreichte nach drei Monaten einen Depotwert in Höhe von 101 746 Euro und belegte damit den dritten Platz. Die Schüler bekamen von Oliver Nowak, Filialleiter und Privatkundenberater der VBAO, als Gewinn 100 Euro. Das Team „SVE“ der neunten Klasse erhielt den sogenannten Nachhaltigkeitspreis im Wert von 150 Euro. Dieser wird an die Schülergruppe vergeben, welche mindestens drei nachhaltige Wertpapiere in ihrem Depot geführt hatte, heißt es in der Mitteilung.

Die Gewinnerteams erhielten neben ihrem Preisgeld auch einen Zuschuss für die Klassenkasse. Alle Informationen rund um den VBAO-SchulService sind unter vbao.de/schule veröffentlicht.

Wir haben die allgemeine Kommentarfunktion unter unseren Texten abgeschaltet. Für einzelne Texte wird es auch weiterhin die Möglichkeit zum Austausch geben. Aufgrund der Vielzahl an Kommentaren können wir derzeit aber keine gründliche Moderation mehr gewährleisten. Mehr Informationen zu unseren Beweggründen finden Sie hier.
Kommentare werden geladen

Persönliche Vorschläge für Sie