Radarfalle am Herfatzer Tunnel: Polizei erfasst etliche Temposünder auf A 96

Der Herfatzer Autobahntunnel wird gesperrt.
In der Nähe des Herfatzer Tunnels wurden Spitzengeschwindigkeiten von bis zu 250 km/h  gemessen. (Foto: sz)
Redakteur
Schwäbische Zeitung

Ein Blitzer des Verkehrsdienstes Kißlegg hat im Zeitraum vom 30. September bis 11. Oktober auf der A 96 in Höhe des Herfatzer Tunnels tausende Male zugeschlagen.

Laut Polizei waren in diesem Zeitraum rund 10 000 Fahrer zu schnell unterwegs. Der semistationäre Messanhänger des Verkehrsdienstes Kißlegg verzeichnete in dem auf 100 km/h (Pkw) und 80 km/h (Lkw) reduzierten Bereich Spitzengeschwindigkeiten von bis zu 250 km/h. 201 Autofahrer müssen neben einem empfindlichen Bußgeld mit einem Fahrverbot rechnen. Insgesamt kontrollierte das Gerät in dem Zeitraum die Geschwindigkeit von über 200 000 Fahrzeugen.

Die Behörden kontrollieren regelmäßig den A 96-Abschnitt am Herfatzer Tunnel. Unter anderem im August 2020, als in wenigen Stunden 463 von insgesamt 2804 vorbeifahrenden Autos geblitzt wurden. 

Das könnte Sie auch interessieren

Wir haben die allgemeine Kommentarfunktion unter unseren Texten abgeschaltet. Für einzelne Texte wird es auch weiterhin die Möglichkeit zum Austausch geben. Aufgrund der Vielzahl an Kommentaren können wir derzeit aber keine gründliche Moderation mehr gewährleisten. Mehr Informationen zu unseren Beweggründen finden Sie hier.
Kommentare werden geladen