Polizei blitzt Raser mit 228 Stundenkilometern - bei erlaubten 120

Lesedauer: 2 Min
Auto fährt an einem Blitzer vorbei
Raser können trotz eines Blitzer-Fotos oft nicht identifiziert werden – eine Million Verfahren werden deswegen jährlich in Deutschland eingestellt. (Foto: David-Wolfgang Ebener/dpa)
Schwäbische Zeitung

Beamte des Verkehrsdienstes Kißlegg haben am Dienstag zwischen 15.30 und 19.30 Uhr auf der A 96 im Bereich der Argentalbrücke in südlicher Fahrtrichtung eine stationäre Geschwindigkeitskontrolle durchgeführt.

In dem Zeitraum wurden laut Bericht insgesamt 2300 Fahrzeuge gemessen, von denen 251 (etwa 10,9 Prozent) zu schnell unterwegs waren und nun mit einem Bußgeld rechnen müssen.

Fahrverbot für elf Fahrer

Spitzenreiter war ein Fahrer, der mit 228 Stundenkilometer unterwegs war - obwohl die Höchstgeschwindigkeit auf dem Streckenabschnitt auf 120 Stundenkilometer beschränkt ist.

Dessen Fahrer sowie zehn weitere Autofahrer erwartet neben der Geldbuße zusätzlich ein Fahrverbot.

Meist gelesen in der Umgebung

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen