Platz für Insekten – und für Schafe?

Lesedauer: 2 Min
Schwäbische Zeitung

Grün auf Wartehäuschen kommen mehr und mehr in Mode: In zahlreichen deutschen Städten aktuell diskutiert, gilt die niederländische Stadt Utrecht als Vorbild, um auf diese Weise Lebensraum für Insekten zu schaffen. Dort sind bereits 316 dieser Häuschen „eingegrünt“ (die SZ berichtete im überregionalen Teil). Dass die Idee ganz so neu nicht ist, zeigt indes ein Beispiel aus Wangen: Neben dem neuen Feuerwehrhaus wurde bereits im Jahr 2008 ein Bushaltestellen nicht unähnlicher, entsprechender Unterstellplatz für Fahrräder errichtet, wie der altgediente Wangener Feuerwehrmann Albert Wetzel berichtet. Er hatte den Bericht über Utrecht sowie größere deutsche Städte gelesen – und auf den Auslöser gedrückt, just als das Dachgrün am Südring von einem Fachmann gepflegt wurde. Und er lieferte auch gleich die Gedanken mit dazu, die sich derzeit offensichtlich einige Feuerwehrleute über die künftige Nutzung der Überdachung: Man könnte Schafe darauf halten. Foto: Albert Wetzel

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen