OSK-Gutachten wird in Wangen zweimal vorgestellt

 Um die Zukunft des Wangener Krankenhauses geht es in nächster Zeit bei zwei öffentlichen Veranstaltungen.
Um die Zukunft des Wangener Krankenhauses geht es in nächster Zeit bei zwei öffentlichen Veranstaltungen. (Foto: Mauch)
Schwäbische.de
Redaktionsleiter

Bei gleich zwei öffentlichen Terminen in Wangens Stadthalle geht es in nächster Zeit um das im Kreistag vorgestellte Gutachten zur künftigen Struktur der Oberschwabenklinik (OSK): Am Dienstag, 10. Mai, gibt es dort ab 19 Uhr nur zu diesem Thema eine öffentliche Sondersitzung.

Genau eine Woche später, am Dienstag, 17. Mai, um 18 Uhr, informiert die OSK in der Stadthalle selbst über die Expertise. Dabei besteht für Bürgerinnen und Bürger die Möglichkeit, Fragen zu stellen. Zu beiden Veranstaltungen lädt die Stadt ein.

Termin in Wangen ist am 10. Mai

Zur Sitzung 10. Mai heißt es von Stadt und OSK: Nach der Eröffnung durch OB Michael Lang und Landrat Harald Sievers und vor der Aussprache des Gemeinderats wird das BAB-Institut aus Hamburg über Ergebnisse und Empfehlungen des Gutachtens berichten.

Im Mittelpunkt stehen vier Szenarien zur künftigen medizinischen Aufstellung der Oberschwabenklinik gGmbH. Das Team von BAB unter Leitung von Meike Thun werde sich darüber hinaus zu möglichen Kooperationen der Krankenhäuser in der Region sowie zu zukünftigen Strukturen der ambulanten Versorgung an den OSK-Standorten äußern.

Dies gilt übrigens auch für eine ähnliche Veranstaltung in in der Durlesbachhalle in Bad Waldsee-Reute am Donnerstag, 12. Mai. Beide Informationsabende werden in voller Länge live über www.oberschwabenklinik.de übertragen.

Das empfiehlt das Gutachten

Die Ergebnisse des im Dezember vom Kreistag in Auftrag gegebenen Gutachtens waren vergangenen Dienstag vorgestellt worden. BAB empfiehlt darin unter anderem die Schließung des Krankenhauses in Bad Waldsee und der Geburtshilfe in Wangen.

Außerdem soll die Grund- und Regelversorgung eingeschränkt, dafür aber ein Zentrum für Endoprothetik eingerichtet werden. Ferner raten die Gutachter in Wangen zu einer Zusammenarbeit mit den privat betriebenen Fachkliniken.

Wir haben die allgemeine Kommentarfunktion unter unseren Texten abgeschaltet. Für einzelne Texte wird es auch weiterhin die Möglichkeit zum Austausch geben. Aufgrund der Vielzahl an Kommentaren können wir derzeit aber keine gründliche Moderation mehr gewährleisten. Mehr Informationen zu unseren Beweggründen finden Sie hier.
Kommentare werden geladen

Persönliche Vorschläge für Sie