Neujahrskind Oskar kommt um 10.28 Uhr zur Welt

Lesedauer: 2 Min
 Mit den Eltern Sascha und Cathérine Sautner sowie der vierjährigen Schwester Finnja freuen sich (von rechts) Stillberaterin Dan
Mit den Eltern Sascha und Cathérine Sautner sowie der vierjährigen Schwester Finnja freuen sich (von rechts) Stillberaterin Daniela Kübler, Hebamme Getrud Feuerstein und Chefarzt Elmar Mauch über den kleinen Oskar, das Neujahrskind am Westallgäu-Klinikum. (Foto: Oberschwabenklinik)
Schwäbische Zeitung

Oskar Sautner ist das Neujahrskind Westallgäu-Klinikum. Wie die Oberschwabenklinik mitteilt, erblickte der Sohn von Sascha und Cathérine Sautner aus Wangen am Neujahrsmorgen um 10.28 Uhr das Licht der Welt. Oskar wog bei seiner Geburt 4820 Gramm und ist 58 Zentimeter groß. Kurz nach der Geburt begrüßte ihn auch seine vierjährige Schwester Finnja.

Chefarzt Elmar Mauch hatte zum Jahreswechsel auch gleich die Geburtenbilanz des „alten“ Jahres 2019 zur Hand. 689 Kinder kamen laut Mitteilungzur Welt, 30 mehr als im Jahr zuvor. Auch wenn die Rekordzahl von 725 Babys aus dem Jahre 2017 nicht ganz erreicht wurde, ist es die bislang dritthöchste Zahl und damit auch am langfristigen Vergleich eine sehr gute Jahresbilanz der Westallgäu-Geburtshilfe, betonen Chefarzt Elmar Mauch, das Hebammenteam und die Pflegekräfte laut Mitteilung.

Rekord in Ravensburg

Mauch weist insbesondere darauf hin, dass auch am Westallgäu-Klinikum die U2-Untersuchung bei allen Neugeborenen durch an am Klinikum dafür angestellte Kinderärzte erfolgt. Auch dies ist ein wesentlicher Punkt der Attraktivität der Westallgäu-Geburtshilfe für die ganze Region.

Sehr gut fällt laut Mitteilung auch die Geburtenbilanz am St. Elisabethen-Klinikum in Ravensburg aus. 1371 Kinder sind im Klinikum zur Welt gekommen. Das sind so viele wie noch nie. Im Jahre 2018 waren es 1346 gewesen, 2017 noch 1278. Zusammen sind in den Geburtshilfen der OSK im vergangenen Jahr damit 2016 Kinder (Vorjahr 2005) geboren worden. Dies ist eine neue Rekordzahl, heißt es abschließend.

Meist gelesen in der Umgebung

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen