Musikkapelle Niederwangen spielt vor vollem Haus

Lesedauer: 3 Min
Tine Steinhauser

Zu ihrem traditionellen Herbstkonzert hat die Musikkapelle am Samstagabend in der Turn- und Festhalle in Niederwangen aufgespielt. Etwa 250 Musikinteressierte waren der Einladung gefolgt und warteten gespannt auf das bunte Programm.

Auf der Bühne boten rund 50 Musiker ihr Können dar. Darunter waren zahlreiche Niederwangener, die nicht mehr in der Gemeinde leben, aber der Musikkapelle treu geblieben sind, und ein paar Aushilfen, deren Instrumente sonst unbesetzt geblieben wären.

Die Musikkapelle hat ein aufregendes Jahr hinter sich. Schließlich mussten sie ihren Probenraum im zweiten Stock des Rathauses aufgeben und in einen neues Probelokal umziehen. Mittlerweile seien sie hier gut angekommen und froh. Dennoch sei die Zeit zum Proben knapp geworden.

Dirigent Christian Thanner hat fürs Herbstkonzert ein Programm zusammengestellt, das sich besonders durch seine Vielfältigkeit auszeichnete. Nach der Einführung mit einem Stück von Richard Strauss erlebte das Publikum schon beim zweiten Musikstück einen Höhepunkt mit dem jungen Solisten Felix Hasel an der Bass-Posaune. „Felix ist im Sommer auf mich zugekommen und bat darum, einen Solopart übernehmen zu können. Solche Anfragen bekommt ein Dirigent selten“, erzählte Thanner. Es war erst der zweite Soloauftritt des jungen Musikers, den sowohl der Dirigent als auch die Zuhörer würdigten.

Bei ‚Rusalkas Lied an den Mond‘ lieferte Sängerin Anna Welte eine Glanzleitung ab. „Anna Welte hat in Feldkirch Gesang studiert“, so Thanner. Besonders hervorzuheben sei, dass sie viele Stilrichtungen abdecke. Dies bewies sie im weiteren Verlauf des Abends mit der Präsentation von Freddie Mercurys „Don’t stop me now“ aus dem Jahr 1979 und mit „Gabriella’s Song“ von Stefan Nilsson aus dem schwedischen Film ‚Wie im Himmel‘.

Spätestens dabei ging dem Publikum das Herz auf. Doch nicht nur Anna Welte bewies ihre Vielseitigkeit. Auch die Musikkapelle spielte noch keltische Folksongs, Popmusik der britischen Band Cold Play und Klassiker wie „Sea of Wisdom“.

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen