Letzte Servicetechniker-Urkunden am BSW vergeben

Lesedauer: 2 Min
 Absolventen, Kursleiter, Dozenten und Mitglieder des Prüfungsausschusses bei der Übergabe der Urkunden.
Absolventen, Kursleiter, Dozenten und Mitglieder des Prüfungsausschusses bei der Übergabe der Urkunden. (Foto: Berufliches Schulzentrum Wangen)
Schwäbische Zeitung

Etwas Wehmut begleitete laut Pressemitteilung in diesem Jahr die Abschlussfeier der Kfz-Servicetechniker: Zum letzten Mal haben die frisch gebackenen Absolventen am Beruflichen Schulzentrum Wangen ihre Prüfung erfolgreich abgelegt.

Ein Jahr lang haben sich die Teilnehmer zweimal wöchentlich nach ihrem Arbeitstag auf eine vierteilige Prüfung vorbereitet, die zwei Situationsaufgaben, eine schriftliche Prüfung und einen Teil in Service und Kommunikation umfasste. Träger der Zusatzausbildung ist die Kreishandwerkerschaft Ravensburg, deren Geschäftsführer, Franz Moosherr, laut Mitteilung auf die große Bedeutung des Handwerks hinwies. Service und Kundenkontakt spielten in der Arbeitswelt eine immer wichtigere Rolle, aber ohne das richtige Technikverständnis sei dieser nur halb so viel Wert, wird Moosherr in der Pressemitteilung zitiert. Der Servicetechniker verbinde laut Pressetext genau diese beiden Aufgaben. „Mit der staatlich anerkannten Prüfung haben die Absolventen, wenn sie später noch das Ziel haben den Meisterbrief zu erwerben, schon die Hälfte des Weges zurückgelegt“ heißt es in der Mitteilung weiter. Ralf Straub, der den Kurs leitete, und seine Dozenten sind von dem Konzept überzeugt.

Diese Zusatzausbildung kann am Standort Wangen nicht weiter angeboten werden. Mit dem Verlust der Kfz-Abteilung am Beruflichen Schulzentrum Wangen, gibt es dort laut Pressemitteilung auch die Weiterbildungen in den Bereichen Elektromobilität/Hochvolttechnik, Klimaanlagenwartung, Gasanlagenprüfung und Airbag-Schulungen nicht mehr.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen