Land fördert Umbau des Wangener Bahnübergangs Friedhofsweg

Lesedauer: 2 Min
 Für den Umbau des Bahnübergangs am Friedhofsweg erhält die Stadt Wangen vom Land Geld.
Für den Umbau des Bahnübergangs am Friedhofsweg erhält die Stadt Wangen vom Land Geld. (Foto: Uwe Miethe)
Schwäbische Zeitung

Das Land unterstützt die Stadt Wangen mit einem Zuschuss von 312 000 Euro für den Umbau des Bahnübergangs Friedhofsweg. Die Gesamtkosten für das Bauprojekt im Rahmen der Allgäubahn-Elektrifizierung betragen 462 000 Euro, wie das Verkehrsministerium weiter mitteilt.

Demnach fördere das Land 2019 den Bau von Straßen, Eisenbahnkreuzungen und digitale Verkehrssteuerung in den Gemeinden und Kreisen mit knapp 76 Millionen Euro. Neben bereits im Bau befindlichen Vorhaben kämen nun 37 neue Förderprojekte hinzu. Ziel der Förderung sei insbesondere die Verbesserung der Verkehrssicherheit, beispielsweise durch die Beseitigung und Sicherung von Bahnübergängen. Ferner würden Maßnahmen zur Verbesserung der Verkehrsverhältnisse und Lärmschutzmaßnahmen gefördert.

Die beiden hiesigen Landtagsabgeordneten Petra Krebs (Grüne) und Raimund Haser (CDU) begrüßen die Landesförderung des Wangener Bahnübergangs. „Wir unterstützen die Kommunen gezielt bei Projekten, die sowohl Verkehrssicherheit als auch die Lebensqualität der Anwohner erhöhen und eine intelligente Verkehrssteuerung voranbringen“, heißt es in einer gemeinsamen Mitteilung. Der Übergang am Friedhofsweg wird bekanntlich ganz aufgelöst und durch eine Unterführung für Fußgänger und Radfahrer ersetzt.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen