Jazz Point Wangen startet mit 19 Konzerten ins Jahr

Lesedauer: 6 Min
 Cecile Verny
Cecile Verny (Foto: Veranstalter)
Schwäbische Zeitung

Alle Konzerte finden im Schwarzen Hasen in Wangen-Beutelsau statt. Beginn ist jeweils um 20.30 Uhr. Ausnahme ist das BigBand Konzert am 28.März um 20 Uhr in der Stadthalle. Weitere Infos und Programmflyer zum Download gibt es unter www.jazzpoint-wangen.de . Der Vorverkauf findet in der Tabakstube Wangen, Telefon 07522 / 3789 statt.

Mit 19 Konzerten aus den unterschiedlichsten Stilrichtungen bietet der Jazz Point Wangen Musikfans und den rund 850 Mitgliedern im Frühjahr ein abwechslungsreiches Programm.

Wie die Veranstalter mitteilen, beginnt das Programm am Freitag, 10. Januar auf der Bühne im Schwarzen Hasen mit dem Auftritt des Pianisten und Akkordeon-Virtuosen Ludwig Seuss feat. Dr. Will, der einen Mix aus klassischem Piano-Boogie, Jump Blues und Louisiana Rock 'n' Roll spielt.

Am Freitag, 17. Januar, kommt die Boogie-Woogie-Legende Christoph Steinbach in den Jazz Point. Der aus Kitzbühel stammende Vollblutmusiker spielte zusammen mit Leuten wie Eric Burdon, Chris Barber und Mungo Jerry. Laut seines Stammbaums ist Steinbach ein Urenkel des berühmten Komponisten Franz Liszt – und so wild und ideenreich wie sein Uropa.

Weiter geht es mit den Kerberbrothers und ihrer Alpenfusion, die am 24. Januar die Brücke schlagen zwischen Jodler und Jazz und Alpenjazz zum Besten geben.

Ein Plichttermin für Blues-Fans gibt es laut Mitteilung am Freitag, 31. Januar, wenn die Al Jones Band auf der Bühne im Schwarzen Hasen steht, und mit ihrem tiefgründigen Sound bei ihrem Publikum einen bleibenden Eindruck hinterlässt.

Ein besonderer Höhepunkt im Programm erwartet das Publikum am Freitag, 7. Februar, wenn das Steinar Aadnekvam Freedoms Trio Elemente aus Afro, Jazz und Rock mischt und im Jazz Point an diesem Abend ein spannendes Klanguniversum schafft.

 Steinar Aadnekvam Freedoms Trio
Steinar Aadnekvam Freedoms Trio (Foto: Veranstalter)

Am Freitag, 14. Februar gibt es mit Voice Affair, dem sing-und experimentierfreudigen Pop-und Jazzchor aus Ravensburg feinen Jazzgesang.

 Voice Affair
Voice Affair (Foto: Veranstalter)

Mit seiner energiegeladenen Bühnenshow und seinem Groove beschert der bereits im Jazz Point bekannte Big Daddy Wilson & Band seinem Publikum am Freitag, 21. Februar, einen unvergesslichen Abend.

Weiter geht es am Freitag, 28. Februar, mit dem Quartett Swingtette de Bavière, das Gypsy Jazz vom Feinsten liefert.

Die aus München stammende Band Organ Explosion haben jede Menge knackige Grooves und tanzbaren Sound im Gepäck, wenn sie am Freitag, 6. März, im Jazz Point aufspielen.

Eingängige Melodien mit Kisslegger Pianist

Beim einzigartigen Cécile Verny Quartett am Freitag, 13. März, kommen Freunde des Jazz laut Mitteilung der Veranstalter genauso auf ihre Kosten wie Liebhaber anspruchsvoller Popmusik.

Am Freitag, 20. März, wagen die Klazz Brothers die Brücke von Klassik zu Jazz.

Das Miller Big Band 9tett beweist am Freitag, 27. März, eindrucksvoll, dass man den großartigen Bigband Sound auch auf eine kleine Bühne zaubern kann und gibt sowohl Swingklassiker als auch aktuelle Charthits zum Besten.

Tags darauf am Samstag, 28. März, gibt es nochmals Big Band Sound, wenn Klaus Roggors mit seiner Big Band zum 36. Jahreskonzert in die Stadthalle einlädt.

Freunde des Swing kommen ferner auf ihre Kosten, wenn der Kisslegger Pianist Lothar Kraft am 3. April mit seinem International Jazz Quintett Studio 5 eingängige Melodien der 30er und 40er auf frische und unterhaltsame Weise im Jazz Point darbietet.

Am Freitag, 24. April, erwartet die Besucher des Jazz Point den mehrfach ausgezeichneten Gitarristen Leif de Leeuw. Zusammen mit seiner Band präsentiert er Bluesrock.

Traditionelle und zeitgenössische Mariachi-Musik

Let's groove and listen heißt es am Freitag, 8. Mai, wenn Superflow, eine Band um den bekannten Drummer Marcel Gustke ein musikalisches Feuerwerk aus Funk, Soul, Jazz und Rock zündet.

Am Freitag, 15. Mai stehen Dixie's Treibhausventil auf der Bühne in Beutelsau und führen ihr Publikum mit Dixiland Music nach New Orleans und nach Chicago in den 40er und 50er-Jahren.

Flor de Toloache heißt das in New York lebende Frauenquartett, das dem Publikum am Freitag, 22. Mai, traditionelle und zeitgenössische Mariachi-Musik näherbringt.

Für Gourmets der Rockmusik gibt es am Freitag, 19. Juni, ein besonderer Leckerbissen und ein furioses Hörerlebnis, wenn Yasi Hofer & Band auf der Bühne im Schwarzen Hasen steht und mit ihrem Konzert das Frühjahrsprogramm beschließt.

 Yasi Hofer
Yasi Hofer (Foto: Veranstalter)

Auch die Freunde der Jamsession kommen auf ihre Kosten. Jeden zweiten Donnerstag im Monat ab 9. Januar bis einschließlich 9. April, lädt der Jazz Point um 19.30 Uhr alle Musiker ein mitzumachen, und gemeinsam auf der Bühne zu musizieren. Der Eintritt ist frei. Kontakt unter: session@jazzpoint-wangen.de

Alle Konzerte finden im Schwarzen Hasen in Wangen-Beutelsau statt. Beginn ist jeweils um 20.30 Uhr. Ausnahme ist das BigBand Konzert am 28.März um 20 Uhr in der Stadthalle. Weitere Infos und Programmflyer zum Download gibt es unter www.jazzpoint-wangen.de . Der Vorverkauf findet in der Tabakstube Wangen, Telefon 07522 / 3789 statt.

Meist gelesen in der Umgebung

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen