Gemeinschaftsschule LSZ Amtzell – da ist mehr Musik drin

 Farbenfroher Musikunterricht mit Instrumentenvielfalt.
Farbenfroher Musikunterricht mit Instrumentenvielfalt. (Foto: LSZ)
Externer Leser-Inhalt

Die hier veröffentlichten Artikel wurden von Vereinen und Veranstaltern, Kirchengemeinden und Initiativen, Schulen und Kindergärten verfasst. Die Artikel wurden von unserer Redaktion geprüft und freigegeben. Für die Richtigkeit aller Angaben übernimmt schwäbische.de keine Gewähr.

Das Beste in der Musik steht nicht nur in den Noten (Gustav Mahler). Im Musikunterricht gibt es, trotz pandemischer Zeiten, die für kreativen Unterricht wenig Spielraum lassen Entfaltungsmöglichkeiten, die einfach Spaß machen und zum Mitmachen auffordern.

Gemeinschaft und soziales Miteinander werden spürbar, wenn Musik gemacht wird. Im „gemeinsamen Tun“ liegt das Geheimnis. Klassenmusizieren motiviert und begeistert alters- und schulartunspezifisch. Gerade in der GMS, in der wir unsere Schüler*innen primär nicht in das Korsett einer Schulart zwängen, zeigt sich die Vielfalt der Talente. Beim Erarbeiten einer Choreografie für den neusten Pop-Song sind die Ideen des Inklusionsschülers genauso wertvoll und effektiv wie die des Realschülers oder des Gymnasiasten. In anderen Bereichen ist das helfende Prinzip zur Selbstverständlichkeit geworden. Interessante, bunte und vielfältige Ergebnisse entstehen aus der Zusammenarbeit auf Augenhöhe. Das Singen ist uns seit Pandemiebeginn leider nicht möglich, dafür heißt es jetzt „ran an die Instrumente“. Der vielfältige Einsatz von Ukulelen, Keyboards, Cajons und Boomwhackers im Klassensatz, hat hohen Aufforderungscharakter und lässt unsere Schüler mit und ohne musikalische Grundkenntnisse über sich hinauswachsen. Rhythmische Erfahrungen am Schlagzeug oder der Einsatz Orffscher Instrumente stärken die Körperwahrnehmung und steigern kognitive Fähigkeiten im besonderen Maße.

Unser sehr gut ausgestatteter Musikraum ist eine wunderbare Kraftquelle unserer Schule. Gerne angenommen werden experimentelle Stunden, in denen der Musikraum zum Ausprobieren, Üben und Experimentieren genutzt und geöffnet wird. Zusätzliche Erfahrungen durch externe Musiker sind von hohem Wert. Die Zusammenarbeit mit dem örtlichen Musikverein, mit Musikgruppen oder geladenen Gästen bietet neue Erfahrungen und gibt Raum, Können unter Beweis zu stellen.

Auch regionale Angebote wie der Besuch der Bregenzer Festspiele sind Highlights, die Schulalltag besonders machen. Die Karten für Madame Butterfly sind bereits vom Förderverein bezahlt!

Ein Hoch auf die kreativen Fächer, die ungeahnte Talente wecken und Selbstbewusstsein fördern.

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Persönliche Vorschläge für Sie