Flauti e Fagotti begeistert Publikum

Lesedauer: 3 Min
 Musizieren begeistert: Die Fagottisten und Quintfagottisten.
Musizieren begeistert: Die Fagottisten und Quintfagottisten. (Foto: JMS)
Schwäbische Zeitung

Ein besonderes Hörerlebnis hat das Publikum beim Abschluss Konzert des Flauti-e-Fagotti-Forums der Jugendmusikschule (JMS) Württembergisches Allgäu am vergangenen Sonntag im Weberzunftsaal in Wangen erwartet. Dieses Jahr waren sieben Quintfagotte, 20 Blockflöten und 13 Fagotte aus der Klasse von Andrea Osti zu hören, heißt es in der Pressemitteilung der JMS.

Das Schönste am Erlernen eines Instrumentes sei das gemeinsame Musizieren. So spielten die Kleinsten munter und fröhlich ihre Lieder. Ein wahres Mini-Blockflötenorchesterchen erklang auch bei der folgenden Gruppe, die die bekannte Melodie der „Morgenstimmung“ von Edward Grieg zum Klingen brachten, so der Pressebericht.

Bunt gemischtes Programm

Das Programm sei dieses Jahr sehr bunt gemischt gewesen: Vom „Dracula Rock“ zur „Sonnenblume“ über den „Baby Elephant Walk“ bis hin zur „Alten Dampflokomotive“ von Heida Vissing wurde das Publikum geradezu durch eine Geschichte geführt. Daraus entstand bei der Vorbereitung denn auch die Idee, man könne sich aus den verschiedenen Titeln des Programms eine eigene Handlung ausdenken. Vor den Ferien begannen dann die Kinder der Fagott- und Flötenklasse nicht nur auf ihren Instrumenten fürs Abschlusskonzert zu üben, sondern schrieben auch Geschichten. Sogar ein lustiges Gedicht einer neunjährigen Schülerin ist dabei entstanden, das beherzt von Andrea Osti vorgetragen wurde.

Sehr belebend und frisch präsentierte sich die Gruppe mit sieben Quintfagotten, so das Schreiben weiter. Sie hatten ordentlich geübt und ihre Stücke sogar ohne Dirigentin bewältigen können.

Der große Abschluss bildete das größte Ensemble mit elf Fagotten und fünf Quintfagotten. Die mittelalterlichen Holzdielen des wunderschönen Weberzunftsaals bewiesen einmal mehr, wie gut sie den rauschenden Basslagen der engagierten jungen Fagottisten standhalten konnten.

Meist gelesen in der Umgebung

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen