Der verdiente Lohn: Deuchelrieder B-Juniorinnen sind Verbandsliga-Meister

Lesedauer: 4 Min
Symbolbild.
Symbolbild. (Foto: colourbox.com)
Schwäbische Zeitung

Ein wenig mussten sich die B-Juniorinnen des SV Deuchelried in den vergangenen Wochen fühlen wie der FC Liverpool. Die Corona-Pandemie drohte eine nahezu perfekte Saison zunichte zu machen. Als Anfang März die ersten Spiele durch den WFV abgesetzt wurden, waren die Nachwuchsfußballerinnen des SV Deuchelried gerade als Tabellenführer der Verbandsliga erfolgreich in die Rückrunde gestartet. Im ersten Spiel nach der Winterpause schlug der Spitzenreiter den Verfolger SV deutlich mit 5:0. Der Vorsprung auf Platz zwei wuchs auf fünf Punkte. Dementsprechend groß waren zu diesem Zeitpunkt die Erwartungen und die Vorfreude auf eine erfolgreiche Saison. Doch dann begann eine lange Zeit des Wartens und der Ungewissheit darüber, ob die bis dahin so vielversprechend verlaufene Saison zu Ende gespielt oder zumindest in irgendeiner Form gewertet werden würde.

Die Erlösung kam am 20. Juni: Der Württembergische Fußballverband (WFV) beschloss, die Saison endgültig zu beenden und die bis dahin absolvierte Runde anhand der Quotienten-Regelung zu werten. Mit fünf Punkten Vorsprung auf Rang zwei, der besten Defensive und dem mit Abstand besten Angriff der Liga wurden die Deuchelriederinnen zum verdienten Meister gekürt.

Für den SV Deuchelried ist die Meisterschaft Lohn und Auszeichnung für die Arbeit, die seit Jahren im Mädchenfußball geleistet wird. Seit mittlerweile sechs Jahren spielt der Club aus dem Wangener Teilort mit seinen B-Juniorinnen ununterbrochen in der Verbandsliga, die die höchste Spielklasse innerhalb des WFV darstellt. „Der Verein bietet damit seit Jahren kontinuierlich leistungsorientierten Mädchenfußball auf sehr hohem Niveau. Die Basis dafür bildet die konstant gute Jugendarbeit, die im Verein geleistet wird“, schreibt der SVD stolz in einer Pressemitteilung. Mädchen haben in Deuchelried die Möglichkeit, ab der E-Jugend durchgängig altersgerecht in reinen Mädchenmannschaften zu trainieren und zu spielen. Immer wieder würden auch einzelne Mädchen aus umliegenden Vereinen, die in ihrem Heimatverein keine altersgerechte Spielmöglichkeit haben oder die sportliche Herausforderung durch die höhere Spielklassen suchen, erfolgreich in die Mannschaft integriert.

Selbst ein Kräftemessen mit dem deutschen Meister ist in Deuchelried möglich. Im WFV-Pokal, der noch nicht beendet ist und laut WFV möglichst noch zu Ende gespielt werden soll, sind die B-Juniorinnen des SVD unter den letzten acht Teams in Württemberg vertreten. Entsprechend der Auslosung würden die Deuchelriederinnen hier auf den SV Alberweiler, den frischgebacken Meister der Bundesliga, treffen. Sollte das Spiel stattfinden, wäre das noch mal eine ganz besondere Herausforderung und ein Höhepunkt für die Deuchelrieder Spielerinnen.

Meist gelesen in der Umgebung

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen

Leser lesen gerade