Das Wangener Kino eröffnet am Samstag neu

Lesedauer: 5 Min

Das Wangener Kino öffnet ab Samstag wieder, hier eine Aufnahme aus der Zeit des Umbaus.
Das Wangener Kino öffnet ab Samstag wieder, hier eine Aufnahme aus der Zeit des Umbaus. (Foto: Susanne Müller)
Schwäbische Zeitung

Gute Nachricht für alle Cineasten: Das Lichtspielhaus Sohler öffnet seine Pforten wieder – und das bereits ab dem kommenden Samstag. Mit dieser Nachricht wartete Betreiber Markus Sohler am Dienstag im Gespräch mit der SZ auf. Abgesehen von den Aufführungen der „Weißen Wand“ geht damit die rund vierjährige Zeit Wangens als Kino-Diaspora zuende.

Seit Januar lief der Umbau, im Frühjahr war noch ein Eröffnungszeitpunkt vor den Sommerferien in greifbarer Nähe. Jetzt ist der Termin fix, wann sich im Lichtspielhaus an der Lindauer Straße erstmals wieder der Vorhang hebt: am Samstag, 30. August. Um 17 und um 20 Uhr läuft „Guardians of the Galaxy“ im großen Saal. Um 17.15 und 20.15 Uhr können sich Premieren-Besucher auf „Madame Mallory und der Duft von Curry“ im Studio freuen. Von 11 bis 16 Uhr lädt Markus Sohler zudem zu einem Tag der offenen Tür ein. Dann gewährt er einen Rundgang durch die renvierten Räume und gibt einen Einblick hinter die Kulissen – etwa in den modernen Vorführraum.

Neue Technik

Apropos modern: Seit Jahresbeginn lief die Sanierung des Hauses. „Die Technik ist jetzt komplett neu und digitalisiert“, sagt Markus Sohler. Im großen Saal können künftig auch 3-D-Filme laufen, so auch direkt „Guardians of the Galaxy“. Eine neue Tonanlage in Dolby-7.1.-Qualität garantiere zudem einen guten Ton auf neuem Stand der Technik.

Außerdem ist die Leinwand erweitert worden, und das Foyer sowie der Kassenbereich sind neu gestaltet. Im großen Saal finden wie zuletzt 171 Cineasten Platz, im – um die Logen reduzierten – Studio gibt es 71 Plätze. Bei den Umbau-Arbeiten zum Zuge gekommen seien vornehmlich örtliche und regionale Handwerker, betont der Kinobetreiber.

Blockbuster „möglichst zum Start“

Am Eröffnungs-Wochenende gibt es übrigens weitere Filme zu sehen. Da „Madame Mallory und der Duft von Curry“ aus Rechte-Gründen nur am Premierentag laufen kann, werden am Sonntag der dritte Teil der „Fünf Freunde“ gezeigt – und zwar um 15.15 Uhr im Studio. Um 17.15 und 20.15 heißt es Vorhang auf für „Step up: all in“. Dieses Programm gilt – inklusive „Guardians of the Galaxy“ (ab Sonntag 15, 17.30 und 20 Uhr) – für den großen Saal bis kommende Woche Mittwoch.

Markus Sohler schwebt vor, aktuelle Blockbuster im Programm zu haben – „möglichst zum Start“. Dazu soll es Kinder- Und Jugendfilme, ein Familienprogramm und gehobene Unterhaltung geben. Das Programm der „Weißen Wand“ bleibe zudem erhalten, verspricht er.

Der Kinobetreiber plant mit täglich zwei Aufführungen während der Woche, am Wochenende sollen es drei sein. Im Winterhalbjahr soll es zudem Spätvorstellungen geben.

Vier Jahre Diaspora

Mit dem Neustart des Lichtspielhauses Sohler beginnt ein neues Kapitel in der Wangener Kinogeschichte. Bis 2007 von Markus Sohlers Vater betrieben, hatten es in den drei Jahren danach einen Pächter gegeben, der 2010 angesichts sinkender Besucherzahlen das Handtuch warf. In der Stadt war seither öfter spekuliert worden, ob es wieder einen Filmtempel geben würde. 2013 waren Pläne bekannt geworden für einen Neubau am Argen-Center. Neben einem Kino sollte dort ein Sport-Geschäft einziehen. Diese Pläne zerschlugen sich, auch weil es dort an genügend Platz für ein solches Bauwerk mangelte.

Jetzt also der Wiederbeginn an altem Standort: „Wir wurden ja immer wieder darauf angesprochen“, sagt Markus Sohler. „Wir haben ja ordentlich investiert und hoffen, dass das Kino jetzt ankommt.“

Mehr zum Thema
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen