Bundeswettbewerb „Jugend musiziert“ ist abgeschlossen

Schwäbische Zeitung

Der 58. Bundeswettbewerb „Jugend musiziert“, ein Projekt des Deutschen Musikrates, ist in Bremen und Bremerhaven zu Ende gegangen. Auch sieben junge Musikerinnern und Musiker der Jugendmusikschule Württembergisches Allgäu in Wangen (JMS) haben - online - daran teilgenommen und zwei erste Preise erhalten. Coronabedingt war ein öffentlich durchgeführter Bundeswettbewerb 2021 mit Teilnehmenden in Präsenz nicht möglich, wie die Jugendmusikschule schreibt.

140 Jurorinnen und Juroren aus dem gesamten Bundesgebiet bewerteten vom 20. bis 26. Mai laut Pressemitteilung 1730 Videos, die von 2250 für den Bundeswettbewerb qualifizierten Teilnehmerinnen und Teilnehmern der Solo- und Duo-Kategorien eingereicht worden waren. Insgesamt wurden 437 erste Preise, 652 zweite Preise und 599 dritte Preise vergeben. Darüber hinaus erhalten ausgewählte Teilnehmerinnen und Teilnehmer Sonderpreise im Gesamtwert von 180000 Euro, wie es in der Mitteilung der Jugendmusikschule weiter heißt.

Der 58. Bundeswettbewerb „Jugend musiziert“ für die Kategorien „Schlagzeug-Ensemble“ und „Besondere Besetzungen mit Werken der Klassik, Romantik, Spätromantik und Klassischen Moderne“ soll laut JMS vom 9. bis 12. September 2021 in Bremen als Präsenzwettbewerb stattfinden.

Die Musikerinnen und Musiker der JSM habe im Einzelnen folgende Ergebnisse erzielt:

Blockflöte

Binger, Moritz, Amtzell, Cembalo, Klasse: Braun, Helgard, AG III, 19 Punkte, mit sehr gutem Erfolg teilgenommen;

Querflöte

Franz, Maren, Isny, Klasse: Heim, Katharina; AG VI, 17 Punkte, mit sehr gutem Erfolg teilgenommen, Begleitung: Ngujen, Phong, Isny, Klasse: Schuh, Norbert, 24 Punkte, 1. Preis;

Trompete/Flügelhorn

Kempter, Katja, Eglofs, Trompete, Klasse: Herz, Thomas, AG III, 25 Punkte, 1. Preis, Begleitung: Nguyen Phong, Isny, Klasse: Schuh, Norbert, 24 Punkte, 1. Preis;

Posaune

Strauß, Marc, Wangen, Klasse: Steppe, Torsten, AG IV, 19 Punkte mit sehr gutem Erfolg teilgenommen;

Tenorhorn/Bariton/Euphonium

Buchbinder, Mathias, Friesenhofen, Bariton, Klasse: Radigk Markus, AG IV, 19 Punkte, mit sehr gutem Erfolg teilgenommen

Gitarre

Ziegler, Larissa, Kißlegg, Klasse: Lee, Kihang, AG VI, 22 Punkte, 2. Preis

Meist gelesen in der Umgebung

Wir haben die allgemeine Kommentarfunktion unter unseren Texten abgeschaltet. Für einzelne Texte wird es auch weiterhin die Möglichkeit zum Austausch geben. Aufgrund der Vielzahl an Kommentaren können wir derzeit aber keine gründliche Moderation mehr gewährleisten. Mehr Informationen zu unseren Beweggründen finden Sie hier.
Kommentare werden geladen

Meist gelesen

Unwetter in Baden-Württemberg

Bilder und Videos zeigen die enorme Heftigkeit des Unwetters in der Region

Rund 500 Einsätze haben die Feuerwehren und Rettungskräfte im Alb-Donau-Kreis vergangenen Abend gezählt. Ein heftiges Gewitter war über die Region gefegt. 

Schwäbische.de hat sich in den sozialen Netzwerken auf die Suche nach dem Weg des Gewitters gemacht und diese Bilder und Videos gefunden. 

Gegen 20:30 Uhr wurden über dem Bodensee nahe Kressbronn diese Fotos gemacht. Es zeigt eine Gewitterzelle, die sich am Himmel auftürmt.

Bilder nach dem schweren Unwetter

Schweres Unwetter fegt über Region Ehingen und Ulm

Mit voller Wucht hat ein schweres Unwetter am späten Montagabend die Region getroffen. Die Feuerwehren waren im Dauereinsatz.

Durch den Starkregen musste zwischen dem Beginn am Montagabend kurz vor 21 Uhr und Mitternacht im Stadtkreis Ulm und im Alb-Donau-Kreis mehr als 500 Einsätze abgearbeitet werden. Allein in Ehingen musste die Feuerwehr rund 60 Mal ausrücken. Auch im Landkreis Sigmaringen war die Feuerwehr im Einsatz.

Dellmensingen: Hagelkörner knallen auf die Straße +++ Gegen 20.

qwe Corona Maske Schule Schüler Bus Schulweg

Corona-Newsblog: Kinderschutzbund befürchtet Auswirkungen von Delta-Variante auf Kinder

Die wichtigsten Nachrichten und aktuellen Entwicklungen zum Coronavirus im Newsblog mit Fokus auf Deutschland und Schwerpunkt auf den Südwesten.

Aktuelle Zahlen des RKI¹: Aktuell nachgewiesene Infizierte Baden-Württemberg: ca. 4.000 (499.515 Gesamt - ca. 485.400 Genesene - 10.170 Verstorbene) Todesfälle Baden-Württemberg: 10.170 Sieben-Tage-Inzidenz Baden-Württemberg: 11,9 Aktuell nachgewiesene Infizierte Deutschland: ca. 24.200 (3.722.

Mehr Themen