Blut, Schweiß, Magnesium: Drittligaturner der TG Wangen/Eisenharz machen sich fit

Lesedauer: 3 Min
Die Drittligaturner der TG Wangen/Eisenharz bereiten sich im Moment auf die Mitte September beginnende Saison vor.
Die Drittligaturner der TG Wangen/Eisenharz bereiten sich im Moment auf die Mitte September beginnende Saison vor. (Foto: Verein)
Schwäbische Zeitung

Die Drittligaturner der TG Wangen/Eisenharz wandeln in diesen Tagen auf den Spuren Winston Churchills. Der frühere englische Premierminister wurde einst für seinen Spruch berühmt, er habe nichts weiter zu bieten als „Blut, Schweiß und Tränen“. Von schwitzen und blutig geturnten Händen berichten auch die TG-Turner, die sich gerade auf die Mitte September beginnende Saison vorbereiten. Dazu komme von Magnesium verschmierte Kleidung und ganz viel Muskelkater, heißt es in einer Mitteilung.

Im Herbst steht für die TG die siebte Saison in der dritten Bundesliga an, wieder wird das Turnteam ohne ausländischen Gastturner antreten. Viel mehr baut sie auf ihre eigenen Turner Manuel Drechsel, Felix Kimmerle, Finn Ruchti, Stefan Merath, Elias Ruf, Hannes Müller, Moritz Mittmann, Jakob Hölz, Simon Strobel sowie der Neuzugang Pascal Schober.

„Feinschliff“ in der Ebnethalle holen

Bis zum ersten Wettkampftag am 14. September stehen dem Turnteam allerdings noch einige anstrengende Trainingswochen in den Sommerferien bevor. In dieser Zeit wollen sich die Turner in der Ebnethalle die nötige Fitness und den „Feinschliff“ für die Kürübungen an den für fünf Wochen aufgebauten Geräten holen.

Vor allem auf der zwölf mal zwölf Meter großen Bodenfläche besteht großer Trainingsnachholbedarf, da diese sonst nur zu den Wettkämpfen aufgebaut werden kann. Auch das fünf Meter hohe Ringegerüst ist ein „Luxus“, den die Turner normalerweise nur an den Wettkampftagen haben.

Deshalb heißt es jetzt: trainieren, trainieren und noch mehr trainieren, um eine möglichst gute Vorbereitung gegen die gegnerischen Mannschaften mit meistens ausländischen Gastturnern zu haben. Genutzt wird die Trainingsmöglichkeit an Wettkampfgeräten auch von den Nachwuchsturnern und den Frauenteams, die sich für ihre Wettkämpfe im Herbst ebenfalls fit machen.

Auswärts trifft die TG Wangen/Eisenharz auf die Mannschaften der TG Pfalz, des USC München und der TSG Backnang. Zuhause gibt es in diesem Jahr vier Wettkämpfe in der Ebnethalle/Wangen.

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen