Audi überschlägt sich auf der A96 mehrmals – weiterer Unfall ist die Folge

 Audi überschlägt sich auf der A96 mehrmals – weiterer Unfall ist die Folge
Audi überschlägt sich auf der A96 mehrmals – weiterer Unfall ist die Folge (Foto: Patrick Seeger/dpa)
Schwäbische Zeitung

Gleich zwei Verkehrsunfälle haben sich am Dienstagabend auf der A 96 kurz hintereinander ereigneten. Das teilt die Polizei mit.

Eine leicht verletzte Person und Sachschaden in Höhe von mehr als 45 000 Euro sind dabei die Bilanz des ersten Unfalls kurz nach 23.30 Uhr. Ein 22-jähriger Audi-Lenker verlor nach Polizeiangaben zwischen den Anschlussstellen Wangen-West und Neuravensburg auf nasser Straße die Kontrolle über seinen Wagen und kam nach rechts von der Fahrbahn ab. Dort kollidierte er mit der Leitplanke, einer Notrufsäule und einem Leitpfosten. In der Folge überschlug sich der Audi mehrfach.

Der 22-Jährige verletzte sich dabei und wurde zur medizinischen Behandlung mit einem Rettungswagen in eine Klinik gebracht. Bei der Unfallaufnahme stellten Polizeibeamte fest, dass der Audi mit Sommerreifen ausgerüstet war.

Bevor der Wagen von einem Abschleppunternehmen geborgen wurde, übersah ein 24-jähriger BMW-Fahrer gegen 23.40 Uhr den verunfallten Audi, der leicht in die rechte Fahrspur ragte.

Beim Versuch, einer Kollision auszuweichen, geriet der BMW ins Schleudern und krachte in die Mittelleitplanke. Während der 24-Jährige unverletzt blieb, entstand am BMW wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von etwa 2000 Euro.

Der Wagen wurde vom Abschleppdienst abtransportiert, so die Polizei abschließend.

Meist gelesen in der Umgebung

Mehr zum Thema

Wir haben die allgemeine Kommentarfunktion unter unseren Texten abgeschaltet. Für einzelne Texte wird es auch weiterhin die Möglichkeit zum Austausch geben. Aufgrund der Vielzahl an Kommentaren können wir derzeit aber keine gründliche Moderation mehr gewährleisten. Mehr Informationen zu unseren Beweggründen finden Sie hier.
Kommentare werden geladen

Meist gelesen

Impftermin-Ampel: Hier finden Sie freie Impftermine in der Region

Die Zwangspause ist vorbei: Wochenlang hat die Impftermin-Ampel von Schwäbische.de zu Jahresbeginn Menschen bei der Buchung von Impfterminen unterstützt. Der Erfolg war groß. Doch als die Schere zwischen den wenigen Impfstoff-Lieferungen und der starken Nachfrage nach Terminen immer größer wurde, musste der Service für einige Wochen eingestellt werden.

Das ist jetzt vorbei, die Impftermin-Ampel ist wieder da. Sie zeigt mit einem Ampelsystem Impfzentren der Region an, in denen es gerade freie Termine gibt.

 Eine Spritze mit dem Corona-Impfstoff von AstraZeneca.

Keine Astrazeneca-Freigabe für alle: Deshalb macht es Baden-Württemberg anders als Bayern

Drei Bundesländer haben den Impfstoff von Astrazeneca inzwischen für alle Altersgruppen freigegeben, Baden-Württemberg gehört nicht dazu. Es sei derzeit keine Aufhebung der Priorisierung für den Impfstoff von Astrazeneca geplant, teilt eine Sprecherin des Sozialministeriums auf Anfrage der „Schwäbischen Zeitung“ mit.

Das Ziel heiße weiter: Schutz für diejenigen Menschen, die ihn am dringendsten brauchen, heißt es in der Antwort weiter.

Bundesrat

Corona-Newsblog: Bundesrat beschließt Corona-Notbremse

Die wichtigsten Nachrichten und aktuellen Entwicklungen zum Coronavirus im Newsblog mit Fokus auf Deutschland und Schwerpunkt auf den Südwesten.

Aktuelle Zahlen des RKI¹: Aktuell nachgewiesene Infizierte Baden-Württemberg: ca. 39.600 (417.455 Gesamt - ca. 368.700 Genesene - 9.146 Verstorbene) Todesfälle Baden-Württemberg:9.146 Sieben-Tage-Inzidenz Baden-Württemberg: 183,0 Aktuell nachgewiesene Infizierte Deutschland: ca. 291.500 (3.217.

Mehr Themen

Leser lesen gerade