An die Sportstätten in Deuchelried kehrt das Leben zurück

Lesedauer: 4 Min
Schwäbische Zeitung

Nachdem am 10. Mai die Landesregierung die Vorgaben gelockert hat und ein offizieller Trainingsbetrieb unter Auflagen wieder stattfinden kann, will der SV Deuchelried diese Chance nutzen. „Wir haben uns zum Ziel gesetzt, dass sich alle Kinder- und Jugendmannschaften vor den Sommerferien noch einmal sehen und das Erlebnis Vereinssport genießen können“, so Jugendleiter Aron Schneider in einer Mitteilung.

Dem Verein sei es wichtig, neben dem Erreichen sportlicher Ziele bei den Kindern und Jugendlichen Spaß an Bewegung, Sport und Spiel zu fördern und soziale Werte zu vermitteln. In zahlreichen und intensiven Sitzungen, teils per Videokonferenz später unter strenger Einhaltung des Mindestabstandes, sei daher ein Hygienekonzept nach den Vorgaben der Landesregierung erstellt worden, um den Wiedereinstieg in das Trainingsgeschehen zu ermöglichen. Das Konzept könne auf der Homepage des SVD eingesehen und heruntergeladen werden.

Vergangenen Mittwoch war es dann soweit, berichtet der Verein: Den Anfang machten die aktiven Herren, die als erstes auf den Platz zurückkehren konnten und ihre erste Trainingseinheit nach der langen Pause absolvierten. In der kommenden Woche werden dann die Damen sowie die A- und B-Jugend wieder starten.

Durch diesen stufenweisen Einstieg sollen laut Mitteilung Erfahrungswerte im Umgang mit dem entwickelten Konzept gesammelt werden, um dann in der darauffolgenden Woche gerüstet zu sein, wenn die restlichen Jugendmannschaften das Training wieder aufnehmen sollen.

Die Herausforderung bei der Erstellung des Konzeptes habe, neben der Einhaltung aller Regeln, darin bestanden, allen Mannschaften eine Trainingszeit und einen Trainingsplatz einzuräumen. Der SV Deuchelried stellt sowohl im Jungen- als auch im Mädchenbereich alle Jugendmannschaften und hat vier Aktiventeams.

Möglich geworden sei dies nur durch einen hohen Einsatz an ehrenamtlichem Engagement aller Verantwortlichen und Trainer: „Wir sind sehr froh, dass wir viele ehemalige Spieler für die Weiterarbeit im Verein gewinnen konnten. Diese wissen, wie dieser Verein tickt und identifizieren sich mit ihm. Trainer von außerhalb werden schnell integriert und fühlen sich nach kurzer Zeit meist sehr wohl.“ Mit dem neuen Gesamt-Abteilungsleiter Fußball Simon Jäck sei zudem ein weiterer ehemaliger Spieler in den Führungskreis aufgenommen worden.

Neben dem Hygienekonzept für den Sportplatz hat der SV Deuchelried auch für den Bereich Halle ein auf die Bedürfnisse des Hallensports abgestimmtes Konzept entwickelt. Dies hat es der zweitgrößten Abteilung des Vereins, der Abteilung Tischtennis, seit vergangenem Montag ermöglicht, zunächst in Kleingruppen wieder ins Trainingsgeschehen einzusteigen. Auch andere Abteilungen stehen laut Verein in den Startlöchern und planen möglichst bald, wieder gemeinsam zu trainieren. Der Lauftreff hat eine Teilnahme am diesjährigen virtuellen 12-Stunden Lauf in Amtzell fest im Visier. Die Freizeitgruppe möchte so schnell wie möglich wieder gemeinsame Fahrradfahrten unternehmen.

Meist gelesen in der Umgebung

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen

Leser lesen gerade