85-Jähriger Rentner hegt und pflegt eine 3,5 Meter hohe Cannabis-Pflanze

Lesedauer: 1 Min
 Die Pflanzen gefielen dem Rentner, weshalb er sie hegte und pflegte und ihnen zu einem ansehnlichen Wachstum verhalf.
Die Pflanzen gefielen dem Rentner, weshalb er sie hegte und pflegte und ihnen zu einem ansehnlichen Wachstum verhalf. (Foto: Matt Masin)
Schwäbische Zeitung

Nachdem sie einen Tipp erhalten haben, fanden Polizeibeamten auf einem schwer einsehbaren Grundstück in Wangen mehrere bis zu 3,5 Meter hohe Hanfpflanzen.

Bedenken von Bekannten schenkte er kein Gehör

Es stellte sich heraus, dass dass die Pflanzen offensichtlich nach der Fütterung von Gartenvögeln an einem Vogelfutterhaus keimten und aufgegangen waren.

Das jedenfalls sagt der 85-jährige Verantworliche laut Polizeibericht. Die Pflanzen gefielen dem Rentner, weshalb er sie hegte und pflegte und ihnen zu einem ansehnlichen Wachstum verhalf.

Bedenken von Bekannten schenkte er kein Gehör. Die Polizei erntete die Pflanzen, um den Wirkstoffgehalt festzustellen. Gegen den Rentner wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen