1500 Radler treten in die Pedale

Lesedauer: 3 Min
 Die Tour drei führte über sanfte Hügle, Obst und Hopfengärten.
Die Tour drei führte über sanfte Hügle, Obst und Hopfengärten. (Foto: Paul Martin)
Paul Martin

Schöne Landschaften, angenehme Temperaturen und dazu eine nette Radtour durch die Region. So haben die knapp 1500 Teilnehmer der 41. Radtourenfahrt auf der Oberschwäbischen Barockstraße ihren Sonntag verbracht.

„Alles perfekt, total schön.“ So empfand beispielsweise Margarethe Wanner den Tag. Die Bodneggerin ist zusammen mit ihrem Mann für den RV Weingarten an den Start gegangen. Und das nicht zum ersten Mal. „Wir fahren normalerweise eine der großen Touren“, gibt sie zu. „Aber weil es heute Mittag in manchen Gegenden regnen könnte, haben wir uns für die dritte Tour entschieden.“

Sieger geehrt

Und tatsächlich: Die Teilnehmer der Tour drei, die von Wangen über sanfte Hügle, Obst und Hopfengärten, Richtung Bodensee führt und über Hergensweiler und Hergatz wieder in der Allgäu-Stadt endet, blieben trocken. Bei der Tour eins hingegen, die mit Ochsenhausen und Rot an der Rot tatsächlich ins Zentrum des oberschwäben Barocks führt, kamen einige Radler in leichte Regenschauer. Für einen der jüngsten Teilnehmer war die Tour zeitweise so entspannt, dass er dabei sogar schlafen konnte. Der kleine Tim Günter aus Ravensburg durfte bei seiner Mama im Radanhänger mitfahren. Zum ersten Mal dabei war er trotzdem nicht: „Er durfte auch schon mit, als ich noch schwanger war. Da wollte ich auch nicht daheim bleiben“, erklärt Mama Kerstin Günter. Beim Anhängerziehen hat sie sich mit der Tante des Kleinen, Somine Burkert, abgewechselt. Um den Nachwuchs für die nächsten 41 Barocktouren muss sich die Wangener Rad-Union also keine Gedanken machen.

Traditionell werden bei der Oberschwäbischen Barockstraße die Kilometer, welche die Teinehmer eines Unternehmens oder Vereins „erfahren“ addiert. Sieger ist, wer die meisten Kilometer zusammenbekommt.

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen