Was steckt hinter „Urban Gardening“?

Lesedauer: 2 Min
Schwäbische Zeitung

Das Leben verlagert sich wieder nach draußen und viele folgen dem neuen Trend „Urban Gardening“. Das bedeutet nichts anderes als Gärtnern in der Stadt. Und weil da die wenigsten einen großen Garten besitzen, müssen andere Lösungen her – zum Beispiel ein urbanes Gewächshaus. Sie passen in kleine Nischen und brauchen wenig Grundfläche.

Dieses Thema beleuchtet am morgigen Freitag, 5. April, das Magazin „Bauen & Wohnen“ auf Regio-TV. Dabei haben sich die Redakteure unter anderem mit Thomas Beckmann von der Ing. G. Beckmann KG in Wangen unterhalten. Weitere Themen: Endlich Schluss mit Schleifen: So reparieren Sie verzogene Türen selbst. Außerdem erklärt ein Experte, worauf es bei der Küchenplanung ankommt und wie man stressfrei umzieht.

Die Sendung läuft am Freitag um 22.30 Uhr und am Sonntag um 19 Uhr.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen