Wangens Bürgermeister Ulrich Mauch hört Ende September auf

Lesedauer: 2 Min

Wangens Bürgermeister Ulrich Mauch geht Ende September in den Ruhestand.
Wangens Bürgermeister Ulrich Mauch geht Ende September in den Ruhestand. (Foto: nic)

Nach 16 Jahren als Bürgermeister in Wangen geht Ulrich Mauch Ende September in Ruhestand. „Über den Jahreswechsel ist mein Entschluss gereift, einen Schnitt zu machen“, sagt der 63-Jährige.

Nach seinem FH-Studium begann Ulrich Mauch seine berufliche Laufbahn bei der Stadt Esslingen, wo er von 1977 bis 1985 im Rechtsamt arbeitete. Es folgten 17 Jahre in seiner Heimatstadt Ditzingen, erst als Ordnungsamts- und dann als Hauptamtsleiter. Am 1. Oktober 2002 trat Mauch dann die Nachfolge von Wangens Bürgermeister Gerd Locher an. Nun, nach zwei Amtsperioden in Wangen und laut eigener Aussage insgesamt 47 Jahren im öffentlichen Dienst soll Schluss sein. „Es war keine ganz einfache Entscheidung“, so Mauch, der in den vergangenen Tagen Gemeinderat, Dienstherrn und Mitarbeiter über seinen Entschluss informiert hat. „Ich mache diesen Job immer noch sehr gerne.“ Als Stellvertreter von Oberbürgermeister Michael Lang leitet der Bürgermeister das Dezernat II mit den Ämtern Hauptamt, Personal- und Schulamt, Ordnungs- und Sozialamt, Kultur- und Sportamt, Bauhof und Gästeamt.

Auch wenn Mauch Ende September aus seinem Berufsleben ausscheidet, wird er weiter in der Allgäustadt präsent sein. „Meine Frau und ich bleiben Wangener, wir fühlen uns hier pudelwohl“, so der Bürgermeister. Seine Stelle wird soll rechtzeitig im Frühjahr ausgeschrieben werden, so dass der Nachfolger seinen Dienst zum 1. Oktober antreten kann.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen