Wangener Neubürger kommen bis aus Argentinien

Lesedauer: 2 Min

OB Michael Lang stellte die Große Kreisstadt Wangen den Neubürgern vor.
OB Michael Lang stellte die Große Kreisstadt Wangen den Neubürgern vor. (Foto: bee)

Beim jüngsten Neubürgerempfang hat Wangens Oberbürgermeister Michael Lang am Samstagvormittag im Rathaus zahlreiche neue Einwohner im Stadtgebiet begrüßt.

Von den rund 1000 zwischen Juni 2017 und Februar 2018 nach Wangen Gezogenen waren etwa 120 der Einladung gefolgt. Die weiteste Anreise überhaupt hatte eine Frau aus Argentinien, national zog es einige Neubürger auch aus dem hohen Norden Deutschlands (Hamburg, Kiel oder Büsum) ins Allgäu. Viele Zuzügler kamen aber auch aus der Region, beispielsweise aus Neukirch, Argenbühl, Waltershofen oder Hergensweiler. Nachdem OB Lang in einer Präsentation auf aktuelle Entwicklungen in der Großen Kreisstadt eingegangen war, stellten die regionale Marketing-Managerin Isabel Niethammer und Redakteur Bernd Treffler die „Schwäbische Zeitung“ in Wangen vor. Es folgte ein Stehempfang, danach konnten die Neubürger bei einer Führung die Altstadt kennenlernen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen