Wangener Kroaten bejubeln Halbfinal-Einzug ihres Teams

Lesedauer: 1 Min

Vlado Saric und Tochter Tamara feierten.
Vlado Saric und Tochter Tamara feierten. (Foto: Susi Weber)
Redaktionssekretariat

Groß war sie, die Freude der Wangener Kroaten, die in der Pilzbar Catweazle am Samstagabend gemeinsam das Spiel ihrer Elf gegen Russland verfolgten. Erneut dauerte es für sie wie schon im Achtelfinale gegen Dänemark auch im Viertelfinale 120 Spielminuten plus Elfmeterschießen, bis der Fußballkrimi für sie ein glückliches Ende nahm – und Russland mit 4:3 besiegt war. Autos fuhren hupend durch die Stadt, an der Klosterbergstraße wurden Fahnen geschwenkt. „Wir werden auch England schlagen“, zeigte sich Vlado Saric überzeugt. Tochter Tamara freute sich mit ihrem Vater. Sie schnürte im Übrigen vor Jahren schon einmal die Kickschuhe für die kroatische U 19-Nationalmannschaft.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen