Wangener Erba-Jungstörche sind kurz vor dem ersten Abflug

Lesedauer: 1 Min
Vogelperspektive: Das Bild zeigt den unlängst fertig gestellten und gepflasterten Platz der „Neue Mitte“, mit Lindenhof (links o
Vogelperspektive: Das Bild zeigt den unlängst fertig gestellten und gepflasterten Platz der „Neue Mitte“, mit Lindenhof (links oben), Neuer Spinnerei (rechts) und Kamin samt den drei Jungstörchen. (Foto: forster)

Den drei Wangener Jungstörchen auf dem Erba-Kamin scheint es gut zu gehen. Diesen Eindruck vermittelt zumindest die Aufnahme einer Drohne, die Wolfgang Forster unlängst aufsteigen ließ.

Der Eigentümer der Neuen Spinnerei machte vom Erba-Areal Luftaufnahmen und ließ die Drohne dabei auch in gebührendem Abstand am Storchennest vorbeifliegen. Das beeindruckende Bild aus der Vogelperspektive hat er der „Schwäbischen Zeitung“ zur Verfügung gestellt. Das Erba-Areal steht auch im Mittelpunkt einer neuen Serie, mit der die SZ darstellt, wie sich die frühere Erba-Baumwollspinnerei in Wangen aktuell und in den kommenden Jahren verändern wird.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen