Wangen/Eisenharz steht vor schwerer Aufgabe

Lesedauer: 3 Min

 Felix Kimmerle, hier beim Abgang am Reck, ist bislang der Topscorer bei der TG Wangen/Eisenharz.
Felix Kimmerle, hier beim Abgang am Reck, ist bislang der Topscorer bei der TG Wangen/Eisenharz. (Foto: privat)
Schwäbische Zeitung

Bereits zum dritten Mal in den vergangenen vier Jahren fährt die TG Wangen/Eisenharz zur TG Hanauerland nach Rheinbischofsheim. In den Vorjahren unterlagen die Allgäuer deutlich. Auch in diesem Jahr geht das Team als klarer Außenseiter beim Tabellenführer der 3. Kunstturn-Bundesliga an den Start.

Motiviert durch den ersten Saisonsieg möchte die TG Wangen/Eisenharz an die starke Vorstellung des vergangenen Wochenendes anknüpfen. Gegen die TG Hanauerland sind die Allgäuer Turner zuletzt regelmäßig hinter ihren Möglichkeiten zurückgeblieben und mit leeren Händen zurückgekehrt. Am Samstag sollen zumindest ein paar Gerätepunkte mitgenommen werden. Fehlen wird allerdings Stefan Merath, der an seinem Paradegerät Ringe wohl von Hannes Müller ersetzt werden wird. Ansonsten steht derselbe Kader wie vor Wochenfrist gegen Monheim zur Verfügung. Topscorer der Wangener ist bislang Felix Kimmerle.

Die TG Hanauerland, die als klarer Favorit auf den Meistertitel in dieser Saison gilt, hat bisher beide Wettkämpfe gewonnen und steht ungeschlagen an der Tabellenspitze. Neben ihren starken ausländischen Gastturnern – am Samstag wird der Franzose Julien Saleur zum Einsatz kommen – hat sich der Vizemeister des Vorjahres zudem mit Florian Wissert verstärkt, der vom Zweitligisten Herbolzheim kam. Allerdings ist den Gastgebern bisher auch noch kein fehlerfreier Wettkampf gelungen. Die Verletzung von Fünfkämpfer Nicolas Heiland spielt Wangen/Eisenharz zudem in die Karten. Man darf daher gespannt sein, wie die TG Hanauerland diesen Ausfall kompensieren kann. Vielleicht gelingt es der TG Wangen/Eisenharz ja, den Wettkampf möglichst lange ausgeglichen zu gestalten.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen