Wahlen und Ehrungen bei der Kolpingsfamilie

Lesedauer: 3 Min
Redaktionssekretariat

In acht Gruppen, die von der Krabbelgruppe bis zur Theatergruppe reichen, engagiert sich die Kolpingfamilie heute. Bei der Mitgliederversammlung stellten die jeweiligen Gruppenleiter ihre umfangreichen Aktivitäten vor. Schatzmeisterin Elisabeth Halder konnte von einem Überschuss im vergangenen Vereinsjahr in Höhe von 5200 Euro berichten.

Ein kleines Sorgenkind ist derzeit die Chorleiterstelle, für die laut Gruppenleiter Wolfgang Kempf spätestens im Sommer eine Nachfolge gefunden sein soll.

Die turnusmäßigen Wahlen bestätigten Hedi Kraft als Leiterin der Gruppe Frau trifft und Elisabeth Halder als Schatzmeisterin für die kommenden drei Jahre. Zunächst für ein Jahr wird Doris Müller das Amt der Schriftführerin übernehmen. Zu Kassenprüfern gewählt wurden Benjamin Diem und Markus Halder.

Für 25 Jahre Mitgliedschaft geehrt wurden Gerald Fischbach, Reinhard Weber, Christa und Walter Mohr. Seit 40 Jahren gehören Ulrich Grabherr und Rosa Kaiser der Kolpingsfamilie an. Ausgezeichnet wurden außerdem Eduard Kämmerle für 50 Jahre und Fridolin Niedermaier für 60 Jahre Mitgliedschaft.

Lob für die umfangreiche Arbeit gab es auch von Pfarrer und Präses Claus Blessing: „Ich freue mich sehr, dass es in Leupolz so eine lebendige Kolpingsfamilie gibt und Menschen verschiedener Generationen im Geiste Adolph Kolpings und im familiären Sinne Heimat erleben.“ Auch Blessing selbst ist ein „Kind“ der Kolpingsfamilie: Schon sein Vater war Kassierer der Kolpingsfamilie Salach.

Die Kolpingsfamilie Leupolz ist eine von 2512 zum Kolpingswerk zählenden Kolpingsfamilien mit insgesamt rund 240 000 Mitgliedern. Im Sinne seines Gründers will der katholische Sozialverband Bewusstsein für verantwortliches Leben und solidarisches Handeln fördern.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen