Unter welchem Trainer die MTG Wangen (rechts im Bild Aaron Mayer) in der kommenden Saison in der Handball-Württembergliga spiel
Unter welchem Trainer die MTG Wangen (rechts im Bild Aaron Mayer) in der kommenden Saison in der Handball-Württembergliga spielen wird, ist weiterhin offen. (Foto: Sascha Riethbaum)

Die Trainersuche bei der MTG Wangen zieht sich in die Länge. Nach dem Klassenerhalt will der Handball-Württembergligist erst kommende Woche einen Nachfolger für das ausgeschiedene Duo Timo Feistle/Reinhard Geyer präsentieren.

„Die Sache mit dem neuen Trainer ist immer noch in der Schwebe“, sagt MTG-Pressesprecher Markus Weber am Freitag. Eigentlich hätte mit dem externen Wunschkandidaten des Vereins, einem „ absoluten Handball-Fachmann“, bis zum Freitag alles unter Dach und Fach sein sollen, nun würden jedoch Anfang nächster Woche weitere Gespräche stattfinden. „Die Aufgabe ist eben mit einem größeren Aufwand verbunden, und reich wird man bei uns auch nicht“, sagte Weber weiter. In die Gespräche sei auch der neue sportliche Leiter der MTG-Handballer, Arno Uttenweiler aus Pfullendorf, eingebunden.

Bei zwei anderen Aktiven-Mannschaften meldet die MTG auf dem Trainerstuhl dagegen Vollzug. Der künftige Coach der Landesliga-Frauen heißt Zoltan Sellei. Er trainierte zuvor die Damen der SG Dietmannsried/Altusried (Landesliga) und löst Michael Becker ab, der berufsbedingt aufhört. Die Wangener Herren 2 (Bezirksklasse) werden künftig vom Duo Horst Kunkel/Jonas Reuhs betreut, zuvor hieß der Coach Arnulf Paul.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen