Streit unter Asylbewerbern

Lesedauer: 2 Min

Die Polizei war im Einsatz.
Die Polizei war im Einsatz. (Foto: DPA/Friso Gentsch)
Schwäbische Zeitung

Wegen Bedrohung ermittelt die Polizei gegen einen 36-Jährigen, der am Dienstagabend gegen 21 Uhr mit einem 30-jährigen Mitbewohner in Streit geraten war und diesen dabei mit einer abgebrochenen Flasche bedroht haben soll.

Wie der Geschädigte laut Polizeibericht anzeigte, habe er deshalb aus dem Fenster springen müssen und sich hierbei am Fuß verletzt. Da der 30-Jährige angegeben hatte, dass der 36-Jährige mit mehreren Landsmännern, die ihn besuchten, Drogen konsumiert habe, durchsuchte die Polizei nach richterlicher Anordnung das Zimmer des Tatverdächtigen, wo sie keine Betäubungsmittel, aber eine Paintball-Pistole auffinden konnte. Wie sich herausstellte, bestand gegen den 36-Jährigen, der sich widerrechtlich im Zimmer des Geschädigten aufhielt, bereits ein Hausverbot. Der Tatverdächtige hat sich nun wegen Bedrohung, Hausfriedensbruch und eines Verstoßes gegen das Waffengesetz zu verantworten.

Mehr zum Thema
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen