Stadt Wangen will Alleecharakter der Bahnhofstraße erhalten

Lesedauer: 5 Min
  Laut Stadtverwaltung könnten wegen der Hotelpläne nur zwei der drei Linden beim früheren Gasthaus „Baumgarten“ auf der linken
Laut Stadtverwaltung könnten wegen der Hotelpläne nur zwei der drei Linden beim früheren Gasthaus „Baumgarten“ auf der linken Seite stehen bleiben. Dafür sollen weitere Bäume weiter unten beim Volksbank-Parkplatz hinzukommen. (Foto: Archiv bee)

Der Erhalt der drei Linden in der Bahnhofstraße beim Gasthaus „Baumgarten“ bewegt viele Menschen. Eine entsprechende Liste mit 280 Unterschriften hat Anwohnerin Heidi Keller in der jüngsten Ratssitzung an Wangens OB Michael Lang übergeben. Der stellte daraufhin mit einer Skizze dar, wie die Stadt den Alleecharakter in diesem Bereich aufrechterhalten will.

AMV macht sich ebenfalls stark für Erhalt der Linden

Seit dem Bekanntwerden der Hotelpläne am früheren Gasthaus „Baumgarten“ sorgt die Zukunft der drei Linden an der Bahnhofstraße vor dem einstigen Biergarten für Emotionen. Rasch machten Anwohner mobil und sammelten Unterschriften für den Erhalt der Bäume (die SZ berichtete). Mittlerweile hat sich auch der Altstadt- und Museumsverein (AMV) dafür ausgesprochen und einen entsprechenden Brief an die Verwaltung geschickt. Der AMV macht sich darin „stark für den Erhalt der Lindenallee, auch im Hinblick auf die Landesgartenschau 2024“. In der jüngsten Ratssitzung am Montag überreichte nun Anwohnerin Heidi Keller, wie zuvor angekündigt, eine Liste mit 280 Unterschriften an Oberbürgermeister Michael Lang.

OB Michael Lang: „Unterer Baum ist kritisch“

Der war vorbereitet und warf daraufhin mit dem Projektor eine Planskizze an die Wand, wie die Bahnhofstraße künftig aussehen könnte. Wegen des provisorischen Charakters wollte die Stadt den öffentlich gezeigten Plan der „Schwäbischen Zeitung“ aber nicht zur Verfügung stellen. Auf ihm waren nur noch zwei Bäume vor dem früheren Biergarten skizziert. „Es müsste möglich sein, zwei der drei Linden zu erhalten, der untere Baum ist kritisch“, so der OB zu Räten und Publikum. Während die beiden oberen Linden vor dem zurückgesetzten Eingangsbereich des geplanten Hotels stehen würden, würde die untere in das Baufeld hineinragen. „Wegen des Aushubs für die Tiefgarage würde der Wurzelbereich wohl zu stark beschädigt werden und der Baum dann kaputt gehen“, so Tiefbauamtsleiter Peter Ritter auf SZ-Nachfrage.

Anwohnerin Heidi Kellerist „ziemlich entsetzt“

Auf Höhe des Volksbank-Parkplatzes waren auf dem Plan zudem zwei weitere Bäume eingezeichnet. „Wir prüfen derzeit, ob wir die Allee von unten her erweitern können“, sagte Lang. „Wir versuchen, was möglich ist und wollen die Bahnhofstraßen-Allee komplettieren wie in der Immelmannstraße.“ Dazu könnte die Bahnhofstraße laut Peter Ritter auf Höhe des Parkplatzes verengt und wie oben ein Grünstreifen angelegt werden, auf dem die Bäume stehen könnten. Für Heidi Keller sind die Pläne der Stadt nicht akzeptabel. „Ich kann nicht sagen, dass der Alleecharakter erhalten bleibt, und dann in Aussicht stellen, dass eine der drei Linden gefällt wird“, so die Anwohnerin auf SZ-Nachfrage: „Das hat mich ziemlich entsetzt.“

Sie sei fest davon überzeugt, dass es Möglichkeiten gibt, alle drei Linden beim früheren Gasthaus „Baumgarten“ zu halten. „Ich würde mir wünschen, dass das Thema auch im Gemeinderat besprochen wird und man sich dabei auch Gedanken über eine Baumschutzsatzung in Wangen macht“, sagt Heidi Keller. Und kündigt gegebenenfalls weiteren Widerstand an. „Sollte die Stadt zu der Ansicht kommen, dass eine Linde wegkommt, werden wir nicht klein beigeben.“

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen