Staatssekretärin verleiht Meisterbriefe in Wangen

Lesedauer: 4 Min
Schwäbische Zeitung

Beim Jahrestreffen des Landesverbandes baden-württembergischer Milchwirtschaftler in Wangen hat Staatssekretärin Friedlinde Gurr-Hirsch vom Ministerium Ländlicher Raum und Verbraucherschutz am Samstag an zwölf Jungmeister und sieben Altmeister die Meisterbriefe beziehungsweise Goldenen Meisterbriefe überreicht. Erwin Kitzelmann berichtete in seinem Grußwort von den laufenden und anstehenden Baumaßnahmen am Landwirtschaftlichen Zentrum Baden-Württemberg, Milchwirtschaft Wangen, so eine Pressemitteilung.

In ihrer Ansprache würdigte die Staatssekretärin die Prüfungsleistungen der jungen Molkereimeister und die beruflichen Lebensleistungen der Jubilare. „Sie haben viel Zeit und Energie in Ihre Fortbildung gesteckt. Sie können stolz sein auf Ihre Leistungen“, so Gurr-Hirsch. In ihren weiteren Ausführungen ging die Rednerin auf den hart umkämpften Milchmarkt ein. Für milchwirtschaftliche Unternehmen werde es immer wichtiger, sich von der Masse abzuheben, Marken aufzubauen, innovativ zu sein und für einen hochqualifizierten Berufsnachwuchs zu sorgen. Um das zu gewährleisten, unterstütze das Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz seine Molkereischule in Wangen nach Kräften.

Ralph Krauß von der Firmengruppe Waldner gratulierte den Jahrgangsbesten Stephan Lenartz und Danny Richter und überreichte ihnen den Waldner-Förderpreis. Beide Kandidaten hatten die Prüfung mit exakt demselben Ergebnis abgeschlossen. Darüber hinaus wurden sechs Molkereifachleute des Jahresleistungswettbewerbs ausgezeichnet.

„Die Aus-, Fort- und Weiterbildung im Molkereifach hat in Wangen eine lange Tradition. Wir freuen uns deshalb sehr, dass wir uns auch baulich stetig weiter entwickeln können“, sagte Kitzelmann in seinem Grußwort. So steht aktuell die Ertüchtigung des Brandschutzes im Jugendwohnheim kurz vor dem Abschluss. Das Gebäude wird zur Unterbringung der Auszubildenden und Lehrgangsteilnehmer genutzt und wurde unter anderem mit einer Brandmeldeanlage ausgerüstet. Als weitere große Maßnahmen sind die Erweiterung des Schulbereichs und die energetische Sanierung der Klassenzimmer geplant. Das ist dann die konsequente Fortsetzung der in den Jahren 2010/11 durchgeführten Renovierung des Labor- und Verwaltungsgebäudes sowie der Erweiterung der Lehrmolkerei. Die Bauarbeiten sollen noch 2018 beginnen. Insgesamt sind für die Bauzeit zwei Jahre veranschlagt.

In der anschließenden Mitgliederversammlung des Landesverbandes baden-württembergischer Milchwirtschaftler und ehemaliger Molkereischüler Wangen berichtete der Vorsitzende Michael Welte von der Käserei Leupolz über eine Vielzahl von Aktivitäten.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen