St . Ulrichsgemeinde feiert Gemeindefest im Freien

Lesedauer: 2 Min

Rund um den Brunnen wurde am Sonntag das Fest zum Patrozinium der Katholischen Kirchengemeinde St. Ulrich gefeiert.
Rund um den Brunnen wurde am Sonntag das Fest zum Patrozinium der Katholischen Kirchengemeinde St. Ulrich gefeiert. (Foto: Vera Stiller)

Die Katholische Kirchengemeinde St. Ulrich hat am Sonntag ihren Namenspatron, den Heiligen Ulrich, mit einem Familiengottesdienst in der Kirche und einem Fest rund um den Ulrichsbrunnen gefeiert.

Es war für Kinder und Erwachsene ein beeindruckendes Erlebnis. Mit Tanz und Gesang wie mit einem Dialog zwischen den Buben und Mädchen des Kindergartens St. Atonius und Gemeindereferentin Elisabeth Dieing wurde das nach empfunden, was Ulrich von Augsburg ausgemacht hat und warum er Patron so vieler Kirchen ist.

„Gott ist die Quelle des Lebens“, sagte Pfarrer Claus Blessing als er nach dem Gottesdienst mit dem evangelischen Kollegen Martin Sauer beim Frühschoppen unter freiem Himmel saß. Und mit Blick auf den Ulrichsbrunnen, der anlässlich der Jubiläumsfestwoche zu „30 Jahre Ulrichskirche“ im Oktober 1989 eingeweiht wurde, zeigte er sich überzeugt: „Wir alle brauchen Wasser, um damit die Gaben der Schöpfung zu stillen.“

Hatte man noch vor Jahren ein großes Fest mit Programm im Gemeindezentrum gefeiert, so trägt man jetzt der Tatsache, dass immer weniger Helfer und Ausführende gefunden werden konnten, Rechnung. Es gab am Sonntag eine kleine Fahrzeugsegnung, ein schmackhaftes Mittagessen und Kuchen, der zugunsten von St. Antonius verkauft wurde. Vorrangig waren aber das Miteinander und die Gespräche. Von beidem wurde reichlich Gebrauch gemacht.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen