Rinder unter schlimmsten Bedingungen gehalten

Lesedauer: 1 Min
Ein Landwirt muss wegen Verstößen gegen das Tierschutzgesetz verantworten.
Ein Landwirt muss wegen Verstößen gegen das Tierschutzgesetz verantworten. (Foto: dpa)
Schwäbische Zeitung

Eine eingewachsene Anbindekette, einen Abszess sowie vernachlässigte Klauenpflege: So fanden Kontrolleure die Rinder auf dem Hof eines Landwirts im Raum Wangen vor. Das berichtet die Polizei.

Nach einem anonymen Hinweis wurde der betreffende Hof Ende April einer amtstierärztlichen Kontrolle unterzogen. Bei der Überprüfung des Viehbestandes und der Stallungen wurden erhebliche Missstände im Zusammenhang mit der Rinderhaltung festgestellt. Eine Kuh musste aufgrund ihres hoffnungslosen Zustandes sofort eingeschläfert werden.

Der Viehbestand wurde umgehend reduziert, mit der Option zur vollständigen Bestandsauflösung. Dem Tatverdächtigen wurde zudem ein Betriebshelfer zur Seite gestellt. Der Landwirt muss sich nun wegen Verstößen gegen das Tierschutzgesetz verantworten.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen