Nach dem Sieg folgt die Erfrischung

Lesedauer: 3 Min

Die Damen 30 des TC Wangen brauchten nach ihrem Sieg eine Abkühlung.
Die Damen 30 des TC Wangen brauchten nach ihrem Sieg eine Abkühlung. (Foto: privat)
Schwäbische Zeitung

Nachdem die jüngsten Spieler des TC Wangen bereits am Mittwoch in die Saison gestartet sind, legten am Wochenende auch die anderen Mannschaften der Allgäuer nach. Die Herren 30 verloren ihre Partie, die Damen gewannen dagegen ihre Spiele.

Die Kleinsten des TC Wangen starteten in der U8 im Kleinfeld gegen den TK Ulm II mit einem 17:3-Auswärtssieg. Im Einzel und Doppel ließen die Wangener den Ulmern keine Chance – lediglich bei den vier Koordinationsstaffeln ging eine verloren und eine unentschieden aus. Die U12 in der Bezirksstaffel verlor dagegen beim TSV Eschach. Die junge und neuformierte Mannschaft sammelte die ersten Erfahrungen im Großfeld. Freuen durften sich die Knaben in der Bezirksstaffel 2. In einem harten Derby gegen den TC Kißlegg holten Laurenz Stumpp, Nico Offenwanger, Anton Weik und Dominik Hauber einen 4:2-Heimsieg. Ebenso freuten sich die Junioren. Marius Leonhardt, Laurin Prinz, Jannik Ast und Felix Chakour gewannen zu Hause in der Bezirksstaffel mit 4:2 gegen den TC Schlier-Unterankenreute. Wangens Juniorinnen, Katrina Sauter, Isabel Bächstädt, Anna Große und Jasmin Kazemi bezwangen in der Bezirksoberliga den SV Schemmerberg auf heimischer Anlage mit 5:1.

Die Herren 30 des TCW verloren in der Oberliga ihr Heimspiel gegen den TC Meckenbeuren-Kehlen mit 1:8. Auch die Herren 60 unterlagen mit 2:4 beim TSV Einsingen. Allerdings punkteten beide Wangener Damenmannschaften. Während die Damen 50 in der Verbandsstaffel mit Moni Hepp, Claudia Rombach, Christine Böhm und Christine Bihler in Mochenwangen mit 4:2 siegten, setzten sich die Damen 30 beim TC Weilheim/Teck mit 5:1 durch. Die Damen 30 spielen in dieser Saison in der Oberligastaffel, der höchsten Liga für Vierermannschaften in Baden-Württemberg. Am Sonntag spielten Carolin Albrecht, Evi Schnieder, Nicy Christoph und Katrin Schmid.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen