Mit der Kraft der Farben Menschen inspirieren

Lesedauer: 3 Min

Die Künstlerin Sonja Brendle mit dem Leiter des Finanzamts, Frank Salaske, vor ihren Kunstwerken.
Die Künstlerin Sonja Brendle mit dem Leiter des Finanzamts, Frank Salaske, vor ihren Kunstwerken. (Foto: clbi)

Bei der Ausstellungseröffnung mit den Bildern der Hobbykünstlerin Sonja Brendle im Finanzamt Wangen haben die Besucher eine Vielfalt an Farben, Motiven und Maltechniken zu sehen bekommen. „So viele gut gelaunte Gäste bekommt man nicht jeden Tag im Finanzamt zu sehen“, scherzte Amtsleiter Frank Salaske bei der Vernissage.

Es sei bereits die 60. Ausstellung in diesem Gebäude, so Salaske, und die Wände seien eigens für diese Zwecke in weiß gehalten. Um die rund 40 Werke der Künstlerin zu bestaunen, waren zahlreiche Freunde, Verwandte und kunstinteressierte Besucher gekommen. Sonja Brendle malt Bilder in Acryl, Öl und Aquarell. Dabei setzt sie gekonnt auch verschiedene Techniken, wie Schwamm- oder Sprühtechnik sowie Spachteltechnik mit Strukturpaste ein. Ob Blumen, Landschaften, Tiere oder Menschen: Brendle haucht ihren Motiven durch beeindruckend kräftige und sorgfältig abgestimmte Farben Leben ein. Aber auch Phantasiebilder und geometrische Formen sorgen visuell für Abwechslung.

Die Laudatio wurde gehalten von Sonja Brendles Cousine Margit Rankel. „Schon seit der Schulzeit hat Sonja Spaß am Malen gehabt“, sagte sie in einem Rückblick. Mit Bildern in Tusche hätte sie Freunde und Kollegen begeistert. Ein Besuch im Künstlerviertel Sacre-Coeur in Paris habe ihr weiteres Schaffen geprägt. Es folgten verschiedene Ausstellungen in der Region. Alles, was sie heute kann, habe sich die Künstlerin selbst beigebracht. Landschaften skizziere sie stets in freier Natur. Mit ihren Farben wolle sie Frohsinn und Heiterkeit verströmen. „Denn es gibt genug Negatives auf dieser Welt“, habe Brendle stets gesagt.

Kraft aus dem Hobby schöpfen

Auch als sie die Diagnose Parkinson bekam, habe das ihre Leidenschaft zur Malerei in keinster Weise beeinträchtigt. Bei einem Aufenthalt zur Rehabilitation besuchte sie einen Workshop für Malen und habe hier neuen Mut gefunden. Brendles Ansinnen für Menschen in ähnlichen Situationen sei es, dass alle Menschen, die krank sind, Kraft und Lebensmut aus diesem Hobby schöpfen könnten.

Musikalisch wurde die Eröffnungsfeier der Ausstellung umrahmt von Christian Thanner und Johannes Reischmann, die mit Vibraphon und Oboe in sanften Klängen den Abend abrundeten.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen