Die E-Jugendspieler freuen sich auf das Mini-WM-Turnier bei den Wangener Welten, das Ewald Schmid (hinten Mitte) gemeinsam mit
Die E-Jugendspieler freuen sich auf das Mini-WM-Turnier bei den Wangener Welten, das Ewald Schmid (hinten Mitte) gemeinsam mit der Stadt Wangen, vertreten durch Hermann Spang (hinten rechts), organisiert. (Foto: Stadt Wangen)
Schwäbische Zeitung

Im Fußball-Weltmeisterschaftsjahr 2018 veranstaltet die Stadt Wangen gemeinsam mit dem Fußball Camp Schmid bei den Wangener Welten ein Mini-WM-Turnier. Zehn E-Jugend-Teams aus der Region nehmen teil und spielen in den Farben eines WM-Teilnehmers.

Die Kinder werden am Sonntag, 6. Mai, auf dem Court spielen, der hinter der Argensporthalle stehen wird. Das Turnier dauert von 10 bis 16 Uhr. Sie nutzen damit den Platz, der samstags von der Blindenfußball-Bundesliga bespielt wird. Veranstalter der Blindenfußball-Bundesliga ist die DFB-Stiftung Sepp Herberger.

Teams aus Wangen und der Region spielen am Sonntag den Wangener Welten-Meister unter sich aus. Jede Mannschaft steht für ein Land, das auch bei der Weltmeisterschaft in Russland teilnimmt, so eine Pressemitteilung der Stadt. Die Länderauswahl berücksichtigte unter anderem die Tatsache, dass jeder Kontinent mit einer Mannschaft vertreten sein sollte, wie Ewald Schmid, Leiter des Fußballcamps erläuterte. „Es war kein Problem, Mannschaften dafür zu gewinnen, bei den Wangener Welten zu spielen“, sagte er in dem Pressetext. Hermann Spang, der Leiter des Kultur- und Sportamts, begrüßte eine ganze Reihe von Kinder, Eltern und Betreuer, die sich zur Auslosung im Rathaus in Wangen eingefunden hatten. Er dankte zudem Ewald Schmid für sein Engagement rund um das Turnier. Die Glücksfeen Joleen, Melina, Maya und Amelie losten den Teams die Länder zu. So schlüpft der TSV Meckenbeuren ins Deutschland-Trikot. Der TUS Immenstaad spielt in den Farben von Mexiko, der SV Weingarten läuft für Portugal auf den Platz, der SV Haslach vertritt Brasilien, der SV Kressbronn kommt für das Gastgeberland Russland auf den Court, der SV Amtzell steht für Australien, der FC Dornbirn spielt für Japan, der SV Neuravensburg vertritt Nigeria, der SV Hohentengen läuft für Argentinien ein und der SV Deuchelried kommt für den Weltmeister Spanien.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen