Matinee Konzert in der Pauluskirche

Lesedauer: 3 Min
Schwäbische Zeitung

Das Allegria Quartett aus Göppingen spielt am Sonntag, 9. Dezember, um 11.30 Uhr in der Paulus Kirche in Wangen. Auf dem Programm stehen laut Ankündigung Ludwig Beethovens Streichquartett OP 18 in c.moll und Carl Nielsens Streichquartett Nr. 13 in g-moll. Das Quartett von Beethoven repräsentiert demnach die typische klassische Epoche, wogegen Carl Nielsens Streichquartett das nordische Element der Spätromantik ins Feld führt.

Das Streicherquartett besteht aus Hannes Schmeisser, Susanne Rupp, Annemarie Schewe und Stefan Hamm. Schmeisser studierte Musik am Mozarteum in Salzburg. Nach Beendigung des Studiums war er laut Mitteilung für zwölf Jahre als Konzertmeister des Universitätsorchesters und als Professor für Violine und Kammermusik an der Universität in Concepción Chile verpflichtet. Ab 1969 war er Konzertmeister der Württembergischen Philharmonie Reutlingen bis zur Pensionierung im Jahre 2000. 2007 gründete er des Allegria-Quartetts.

Susanne Rupp wurde in eine musikalische Familie hineingeboren, so die Ankündigung. Nach dem Abitur studierte sie an der Pädagogischen Hochschule Weingarten Lehramt für Grund - und Hauptschule mit den Fächern Musik und Deutsch. Als Schülerin nahm sie während der Ferien an Kursen des Internationaler Austausch für Musik (IAM) teil. Sie ist Mitglied im Göppinger Kammerorchester als Solobratscherin und seit 2007 im Allegria-Quartett.

Annemarie Schewe nahm Klavierunterricht mit sechs Jahren und Cellounterricht mit elf Jahren. Sie studierte an der Technischen Hochschule Aachen und der Ruhr-Uni Bochum in den Fächern Französisch und Geschichte. Von 1994 bis 2003 war sie Lehrerin in Geislingen, ab 2003 an der Uhland-Realschule in Göppingen. Sie war langjähriges Mitglied im Göppinger Kammerorchester, heißt es in der Mitteilung. Seit 2007 ist sie Mitglied des Allegria-Quartetts.

Stefan Hamm genoss eine fundierte geigerische Ausbildung, so die Ankündigung. Über lange Jahre hinweg war Mitglied des Kepler-Sinfonieorchesters in Ulm sowie Stimmführer der zweiten Geigen des Landesjugendorchesters Baden-Württemberg. Der Eintritt zum Konzert ist frei, um Spenden wird gebeten.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen