Mann lauert 61-Jährigem auf und sticht mehrfach auf ihn ein

Lesedauer: 2 Min
 Ein 61-Jähriger soll in Primisweiler auf einen 54-Jährigen eingestochen haben.
Zwei Frauen streiten sich - eine zückt ihr Messer. (Foto: dpa)
Schwäbische Zeitung

Ein 54-jähriger Mann steht im Verdacht, einem 61-Jährigem am späten Mittwochabend in Primisweiler aufgelauert und mehrmals auf sein Opfer eingestochen zu haben. Der mutmaßliche Täter wurde am frühen Donnerstagmorgen von der Polizeiinspektion Spezialeinheiten München (SEK) im Landkreis Lindau festgenommen, wie Staatsanwalt und Polizei mitteilten.

Nach bisherigen Erkenntnissen der Kriminalpolizei hatte das Opfer gegen 22.30 Uhr sein Auto in der Garage abgestellt und die Fahrertür geöffnet, als er von dem mutmaßlichen Täter unvermittelt angegriffen wurde. Da sich der 61-Jährige trotz seiner schweren Verletzungen zur Wehr setzte, flüchtete der Angreifer, so die Behörden weiter.

Hubschrauber im Einsatz

Aufgrund der Hinweise des lebensgefährlich verletzten Opfers gelang es der Polizei noch in der Nacht, den 54-Jährigen im Landkreis Lindau zu lokalisieren und mit Unterstützung von Einsatzkräften des SEK und des Polizeipräsidiums Schwaben Süd/West dingfest zu machen. Nach Informationen der „Schwäbischen Zeitung“ waren bei der letztlich im unteren Landkreis Lindau erfolgreichen Suche nach dem Täter auch Hubschrauber im Einsatz. So stand ein Helikopter am Mittwoch kurz vor Mitternacht für längere Zeit über Primisweiler in der Luft.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Ravensburg wird der Beschuldigte, der in seiner polizeilichen Vernehmung die Tat weitgehend eingeräumt hat, am Freitag dem Haftrichter vorgeführt. Die Ermittlungen der Kriminalpolizeidirektion Friedrichshafen zu den Hintergründen der Tat dauern an, heißt es in der Mitteilung weiter.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen