Kirchengemeinde St. Martin zelebriert am Sonntag ihr Patrozinium

Lesedauer: 2 Min
 Der Chor bei einer der letzten Aufführungen in der St. Martinskirche.
Der Chor bei einer der letzten Aufführungen in der St. Martinskirche. (Foto: Kirchengemeinde)
Schwäbische Zeitung

Die Wangener Kirchengemeinde St. Martin feiert am Sonntag, 11. November, um 10.30 Uhr im Rahmen eines festlichen Gottesdienstes ihr Patrozinium St. Martin. Der Chor der St. Martinskirche hat zu diesem Anlass eine musikalisch aufwändig gestaltete Messvertonung des englischen Komponisten Christopher Tambling einstudiert, geht aus der Pressemitteilung hervor.

Die klanglich farbige Besetzung für Chor, große Orgel, Blechbläser und Röhrenglocken verleihe der Komposition eine große Klangbreite. In den verschiedenen Messteilen setze der Komponist auf differenzierte Ausgestaltung der Messtexte. Einem flehenden „Kyrie“ folgt ein mit großer Schlusssteigerung versehenes, festliches „Gloria“. Das Glaubensbekenntnis „Credo“ verbindet die singende Gemeinde im Kirchenschiff mit der musizierenden Besetzung auf der Orgelempore. Im „Benedictus“ umspielt ein Horn-Solo (Christian Beemelmans) die Singstimmen des Chores. Der Chor der St. Martinskirche wird von einem Blechbläserensemble, Orgel und Röhrenglocken begleitet. Vom Spieltisch der Rieger-Orgel aus leitet und begleitet Georg Enderwitz die Messkomposition.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen