Kinderbuch-Schreiben hilft Wangener Autorin in durch schwere Krankheit

Lesedauer: 4 Min

 Christiane Lenzen freut sich über die Veröffentlichung ihres ersten Buches.
Christiane Lenzen freut sich über die Veröffentlichung ihres ersten Buches. (Foto: Vera Stiller)
Vera Stiller
Redakteurin

„Die Abenteuer des kleinen Sternchens Fridolin“ von Christiane Lenzen ist im Verlag Hephaistos erschienen und trägt die ISBN 978-3-95805-034-1. Das Buch ist kartoniert und hat 95 Seiten. Der Kaufpreis beträgt 19,80 Euro.

Was das kleine Sternchen Fridolin alles an Abenteuern erlebt und welche geheime Mission es zu erfüllen hat, das ist jetzt in Christiane Lenzens Buch, das nicht nur für Kinder geeignet ist, nachzulesen. Von Sylvia Kost stammen die reizenden Illustrationen.

Immer wieder hört man von Menschen, die während einer schweren Krankheit zu Zeichenblock und Farben oder auch zu Papier und Stift greifen, um sich neben Schmerzen und durchwachten Stunden eine andere, eine trostreiche Welt zu erschaffen. So war es auch bei Christiane Lenzen. „Als es mir vor elf Jahren sehr schlecht ging, da habe ich mich in ein anderes Universum begeben und zu schreiben angefangen. Der kleine Stern Fridolin, dessen Abenteuer mich oft fesselten und vom Alltag ablenkten, hat mir neue Kraft gegeben“, sagt Lenzen, die heute wieder ganz gesund ist.

Einige Jahre lang schlummerte die Geschichte dann im Computer, bis Philipp Lenzen die gespeicherten Daten beim Aufräumen fand und seine Frau aufmerksam machte: „Du, ich habe da einen kleinen, süßen Kerl entdeckt. Willst Du ihn nicht zu neuem Leben erwecken?“ Frisch motiviert fing Christiane Lenzen „einfach mal an“. Sie fand in Sylvia Kost eine ebenso talentierte wie den einzelnen Erzählungen herzlich zugeneigte Illustratorin, legte Birgit Kölgen, Ulrike Dolle und zuletzt Eva Illius den Text zur Überarbeitung vor.

„Das Buch ist witzig und gespickt voll wunderbarer Ideen“, sagt die ehemalige Lehrerin Eva Illius und fügt an: „Die episodischen Geschichten verfolgen einen liebevollen Erziehungsstil.“ Für Christiane Lenzen kommt noch etwas hinzu. Sie sagt: „Je mehr ich in das Sternenmeer eintauchte, umso spannender wurden für mich die Himmelskörper. Ich habe beim Nachlesen viel gelernt.“

Schwieriger gestaltete sich die Suche nach einem geeigneten Verlag. „Mit dem sich steigernden Gefallen an der Vorlage schnellte auch die Summe der Selbstzahlung in die Höhe“, beschreibt die Autorin das Unterfangen. Beim Verlag Hiphaistos in Immenstadt wurde man schließlich fündig. Wobei Christiane Lenzen darauf hinweist, dass sie darauf bestand, „mit dem Verkauf des Buches Kinder in Not im Altlandkreis Wangen und der weiteren Umgebung unterstützen zu wollen“.

Schon jetzt freut sich Lenzen auf die erste Lesung, die im Januar 2019 bei Landfrauen in Schleswig-Holstein sein wird. Natürlich ist sie ebenso gespannt darauf, wie Fridolin, dem nach mancherlei Mühen und Mutproben am Ende eine besondere Aufgabe zufällt, bei der er all seine Strahlkraft nutzen kann, gefallen wird.

„Die Abenteuer des kleinen Sternchens Fridolin“ von Christiane Lenzen ist im Verlag Hephaistos erschienen und trägt die ISBN 978-3-95805-034-1. Das Buch ist kartoniert und hat 95 Seiten. Der Kaufpreis beträgt 19,80 Euro.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen