Jetzt anmelden für die neue Spielzeit des Theaters Ulm

Lesedauer: 4 Min
Jetzt anmelden für die neue Spielzeit des Theaters Ulm
Jetzt anmelden für die neue Spielzeit des Theaters Ulm (Foto: Alexander Kaya)
Schwäbische Zeitung

Viel Veränderung ist angesagt im Theater Ulm. Nach zwölf Jahren verabschiedet sich der Intendant Andreas von Studnitz, und sein Nachfolger Kay Metzger hat schon jetzt das Programm für die kommende Spielzeit vorgestellt. Auch in diesem Jahr wird es wieder einen Theaterbus nach Ulm geben. Auf die Abonnenten wartet laut Pressemitteilung ein buntes und vielseitiges Angebot von Schauspiel, Oper, Musical und Ballett – begleitet und untermalt vom Philharmonischen Orchester.

„Terror“, „My Fair Lady“und „Der Vetter aus Dingsda“

Für den Sonntagnachmittag sind acht Vorstellungen geplant: Am 21. Oktober „Das schlaue Füchslein“ – Oper in drei Akten von Leoš Janáček, am 18. November „Gesichter der Großstadt“ – Ballett von Reiner Feistel nach Gemälden von Edward Hopper, am 16. Dezember „Die Räuber“ – Schauspiel von Friedrich Schiller, am 10. Februar „My Fair Lady“ – Musical von Frederick Loewe, am 24. Februar „Terror“ – Schauspiel von Ferdinand von Schirach, am 31. März „Der Vetter aus Dingsda“ – Operette in drei Akten von Eduard Künneke, am 14. April „Der fliegende Holländer“ – Romantische Oper in drei Aufzügen von Richard Wagner und am 2. Juni „Written on Skin“ – Oper von George Benjamin. Zustieg ist am Sonntagnachmittag in Kißlegg, Amtzell und in Wangen.

Neuzeichnungen und Reservierungen sind möglich

Im kleinen Abo am Freitagabend wird viermal ausschließlich Musik geboten: und zwar am 23. November „Das schlaue Füchslein“ – Oper in drei Akten von Leoš Janáček, am 28. Dezember „Lucia di Lammermoor“ – Oper in drei Akten von Gaetano Donizetti, am 8. März „Der Vetter aus Dingsda“ – Operette in drei Akten von Eduard Künneke, und zum Abschluss am 19. Juli „Written on Skin“ – Oper von George Benjamin. Am Freitagabend ist der Zustieg in Wangen und Leutkirch.

Wer in der neuen Spielzeit mit in den Theaterbus einsteigen möchte, kann sich jetzt anmelden. Neuzeichnungen sind ab sofort möglich. Im Sommer macht das Theater eine kleine Sommerpause. Jedoch kann man sich in dieser Zeit einen Platz bei Gabriele Bossert reservieren lassen. Sie informiert auch über die gesamte Spielzeit, das Platzangebot und die Preise der Abonnements unter Telefon 07522 / 912155 oder per E-Mail an g.bossert@gmx.net. Bossert ist vor Ort eine der zahlreichen ehrenamtlich tätigen Mitarbeiter des Ulmer Theaters. Aber auch auf der Internetseite des Theater Ulms unter www.theater.ulm.de ist vieles zu erfahren.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen