Elmar Bereuter liest aus „Die Schwabenkinder“

Lesedauer: 2 Min
Schwäbische Zeitung

Der Vorarlberger Schriftsteller Elmar Bereuter ist am Donnerstag, 7. Juni, um 19 Uhr ist der in der Städtischen Galerie in der Badstube zu Gast. Im Rahmen der Ausstellung „Kinderzeit – schöne Zeit“ liest er im Giebelsaal aus seinem Roman „Die Schwabenkinder“ und spricht über dieses Thema. Untermalt wird der Vortrag mit einer Bild-Projektion. Der Eintritt kostet fünf Euro. Vor der Lesung besteht ab 18 Uhr die Möglichkeit, die Ausstellung „Kinderzeit – schöne Zeit“ in der Städtischen Galerie in der Badstube zu besuchen.

Der in Oberschwaben lebende Autor zählt zu den Kennern der Geschichte der Schwabenkinder, heißt es in einer Pressemitteilung der Veranstalter. Anhand eines Einzelschicksals erzählt der Roman „Die Geschichte des Kaspanaze“ – dem Sohn einer Bauernfamilie aus dem Bregenzerwald, der als Neunjähriger auf den Kindermarkt nach Ravensburg geschickt wird, wo er von einem grausamen Bauern ersteigert wird. Jahrhundertelang wanderten tausende Kinder bettelarmer Eltern jedes Frühjahr über die schneebedeckten Alpen nach Oberschwaben, um dem Hunger zu entkommen.

Jahrelang recherchiert

Bereuter war in einem mehrere Jahre dauernden und grenzübergreifenden Projekt damit beschäftigt, die alten und ursprünglichen Wege dieser Kinder aus den Herkunftsorten zu den Kindermärkten und in einen Teil der Verdinggebiete möglichst auf den Original-Routen wieder nachvollziehbar zu machen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen