Ein medizinisches Spezialzentrum präsentiert sich

Lesedauer: 5 Min
 Das Gelände der Fachkliniken Wangen aus der Vogelperspektive, am Wochenende wird das 90-jährige Bestehen der Einrichtung groß g
Das Gelände der Fachkliniken Wangen aus der Vogelperspektive, am Wochenende wird das 90-jährige Bestehen der Einrichtung groß gefeiert. (Foto: wzk)

Die Fachkliniken Wangen

Die Fachkliniken Wangen zählen laut eigener Angabe in Deutschland zu den führenden Zentren für Diagnose und Therapie von Allergien, Atemwegs-, psychosomatischen sowie neurologischen Erkrankungen. Das Lungenzentrum Süd-West vereint die Kliniken für Pneumologie, Thoraxchirurgie, Anästhesie und Intensivmedizin sowie Pädiatrische Pneumologie und Allergologie. In der Klinik für Pneumologie werden akute und chronische Atemwegs- und Lungenerkrankungen, Allergien sowie schlafbezogenen Atmungsstörungen behandelt. Die Klinik für Thoraxchirurgie bietet neben Operationen bei Kindern und Erwachsenen Bronchoskopien und Thorakoskopien. Die Klinik für Anästhesie und Intensivmedizin mit dem Zentrum für Beatmungsmedizin und Beatmungsentwöhnung (Weaning) betreut Patienten vor und nach Operationen. Die Klinik für Pädiatrische Pneumologie und Allergologie ist spezialisiert auf die Behandlung und Diagnostik bei Säuglingen, Kindern und Jugendlichen mit akuten und chronischen Erkrankungen der Atemwege, Allergien und Neurodermitis. In die Rehabilitationsklinik kommen Kinder und Jugendliche für vier bis sechs Wochen oder länger aus ganz Deutschland zur fachklinischen Rehabilitation bei psychischen, psychosomatischen oder Atemwegserkrankungen beziehungsweise Allergien. In der Klinik für Neurologie werden Patienten mit schwersten neurologischen Erkrankungen, insbesondere nach Schädel-Hirn-Trauma oder Schlaganfall, behandelt. Zum Bild einer „alltagsnahen Rehabilitation“ schließlich gehört die Heinrich-Brügger-Schule. Sie ist ein anerkanntes Sonderpädagogisches Beratungszentrum mit einem Schulangebot von der Grundschule bis zum Schulabschluss und arbeitet in allen Bereichen inklusiv.

Von den rund 800 Mitarbeitern in den Fachkliniken Wangen sind rund 56 als Ärzte, 75 als Therapeuten, 368 in der Pflege und 81 Pädagogen beschäftigt. Darüber hinaus arbeiten weitere 200 Mitarbeiter in den zentralen Bereichen wie Diagnostik, Verwaltung, Reinigung, Küche und Technik.

Das Festprogramm

Freitag, 13. Juli: Festakt für geladene Gäste, samt Podiumsdiskussion

Samstag, 14. Juli, 14 bis 17.30 Uhr: Traditionelles Kinderfest mit mit vielen Aktionen, Spielen und „Foodtrucks“ für Patienten, Mitarbeiter und Besucher

Sonntag, 15. Juli, 11 Uhr bis Ende des WM-Public-Viewings: Tag der offenen Tür mit Festgottesdienst (11), Attraktionen, Besichtigungen aller Kliniken, Foodtrucks (12 – 16), Public Viewing des WM-Finales mit Foodtrucks (17)

Parken und Shuttle-Service

Weil die Parkplätze an den Fachkliniken begrenzt sind, wird in Beutelsau zusätzlicher Parkraum geschaffen und am Sonntag von 12 bis 16 Uhr ein Shuttle-Service zur Klinik angeboten. Die Parkmöglichkeiten befinden sich bei Babyausstattung Urbanski und auf der Wiese gegenüber in ausgewiesenen Plätzen. (sz)

Einklappen  Ausklappen 

Die Fachkliniken Wangen feiern von Freitag bis Sonntag ihren 90. Geburtstag. Zu ihrem Jubiläum präsentiert sich das Fachkrankenhaus am Vogelherd als medizinisches Spezialzentrum, das sich mit Neu- und Umbauten derzeit für die Zukunft aufstellt.

Seit Mitte 2016 gehören Handwerker am Vogelherd zum gewohnten Bild, und das wird auch die nächsten Jahre der Fall sein. Denn: Die Fachkliniken Wangen (FKW) sind im Umbruch – baulich, strukturell, organisatorisch. Der Eingangsbereich mit Rezeption und Bistro wurde bereits neu gestaltet, das Haupthaus schrittweise modernisiert und der Nordostflügel erhielt im laufenden Betrieb ein zusätzliches Stockwerk. Die neue Station mit 27 Patientenbetten in 14 Zimmern wird nach dem Festwochenende in Betrieb genommen und soll zunächst als Ausweichquartier dienen, damit andere Stationen saniert werden können. „Wir planen eine räumliche Neuordnung aller Fachbereiche, um artverwandte Disziplinen näher beieinander zu haben“, sagt Ellio Schneider, Geschäftsführer der Waldburg-Zeil Kliniken (WZK), zu deren Verbund auch die Wangener Einrichtung gehört.

Gesamtkosten: 20 bis 25 Millionen

Das zweite große Bauprojekt der vergangenen zwei Jahre war der Bereich für Kinder mit Begleitpersonen, hier entstanden neue Zweier-Appartements. Wenn bis zur zweiten Hälfte 2019 noch die Bestandsgebäude dieses „Arche Noah“ genannten Bereichs modernisiert sind, dann gibt es insgesamt 60 Plätze für kleine und größere Reha-Patienten. Was noch ansteht, sind der Umbau des Erdgeschosses sowie im Martinsbau die Sanierung des ersten und zweiten Obergeschosses. Bis 2020/21 werden die Fachkliniken Wangen zwischen 20 und 25 Millionen Euro in den Neu- und Umbau sowie in die technische Aufrüstung auf ihrem Gelände gesteckt haben.

Zwar bildet die Lunge als Körperorgan weiter den medizinischen Schwerpunkt der Fachkliniken im Luftkurort Wangen, wie auch das Lungenzentrum Süd-West als Zusammenschluss von vier verschiedenen Kliniken zeigt. Mittlerweile ist aber aus der früheren Kinderheilstätte zur Behandlung von Tuberkulose, als die sie am 2. Juli 1928 gegründet wurde, ein laut eigenen Angaben deutschlandweit führendes Zentrum für Diagnostik und Therapie von Allergien, Atemwegs-, psychosomatischen sowie neurologischen Erkrankungen geworden (siehe Kasten).

Die Kombination von Spezialkrankenhaus und Rehaklinik – mit zertifiziertem Krebszentrum und Auszeichnungen wie Zentrum zur Beatmungsentwöhnung oder thoraxchirurgischem Zentrum – ergänzt sich laut Ellio Schneider gut mit den Grund- und Regelversorgern in der Region. Es gibt Partnerschaften mit umliegenden Krankenhäusern und onkologischen Spezialpraxen, ein Kompetenzzentrum mit der Oberschwabenklinik für eine noch schnellere Diagnose von Lungenkrebs, und es gibt seit kurzem eine gemeinsame pneumologische Sprechstunde am Ravensburger EK. Dabei betont der WZK-Geschäftsführer, dass sich noch immer viel zu wenig Lungenkrebs-Patienten in einer Spezialklinik operieren lassen, die „entsprechende Zertifikate als Qualitätsnachweise“ vorweisen kann, und verweist hier auf die Erfahrung von jährlich 600 OPs allein in Wangen.

Blick hinter die Kulissen

Und so erhalten die Besucher am Sonntag beim Tag der offenen Tür auch Einblicke, wie sich der Alltag in einem Spezialkrankenhaus samt Rehaklinik abläuft. Interessierte dürfen auf dem Klinikgelände hinter die Kulissen schauen, werden beispielsweise ins Lungenzentrum, auf die Intensivstation, ins Schlaflabor oder in die Lehrküche geführt und dürfen bei vielen Aktionen auch selbst aktiv werden. Gefeiert wird auch in den beiden Tagen davor: am Freitag mit dem offiziellen Festakt für Geladene, am Samstag mit dem traditionellen Kinderfest für alle.

Die Fachkliniken Wangen

Die Fachkliniken Wangen zählen laut eigener Angabe in Deutschland zu den führenden Zentren für Diagnose und Therapie von Allergien, Atemwegs-, psychosomatischen sowie neurologischen Erkrankungen. Das Lungenzentrum Süd-West vereint die Kliniken für Pneumologie, Thoraxchirurgie, Anästhesie und Intensivmedizin sowie Pädiatrische Pneumologie und Allergologie. In der Klinik für Pneumologie werden akute und chronische Atemwegs- und Lungenerkrankungen, Allergien sowie schlafbezogenen Atmungsstörungen behandelt. Die Klinik für Thoraxchirurgie bietet neben Operationen bei Kindern und Erwachsenen Bronchoskopien und Thorakoskopien. Die Klinik für Anästhesie und Intensivmedizin mit dem Zentrum für Beatmungsmedizin und Beatmungsentwöhnung (Weaning) betreut Patienten vor und nach Operationen. Die Klinik für Pädiatrische Pneumologie und Allergologie ist spezialisiert auf die Behandlung und Diagnostik bei Säuglingen, Kindern und Jugendlichen mit akuten und chronischen Erkrankungen der Atemwege, Allergien und Neurodermitis. In die Rehabilitationsklinik kommen Kinder und Jugendliche für vier bis sechs Wochen oder länger aus ganz Deutschland zur fachklinischen Rehabilitation bei psychischen, psychosomatischen oder Atemwegserkrankungen beziehungsweise Allergien. In der Klinik für Neurologie werden Patienten mit schwersten neurologischen Erkrankungen, insbesondere nach Schädel-Hirn-Trauma oder Schlaganfall, behandelt. Zum Bild einer „alltagsnahen Rehabilitation“ schließlich gehört die Heinrich-Brügger-Schule. Sie ist ein anerkanntes Sonderpädagogisches Beratungszentrum mit einem Schulangebot von der Grundschule bis zum Schulabschluss und arbeitet in allen Bereichen inklusiv.

Von den rund 800 Mitarbeitern in den Fachkliniken Wangen sind rund 56 als Ärzte, 75 als Therapeuten, 368 in der Pflege und 81 Pädagogen beschäftigt. Darüber hinaus arbeiten weitere 200 Mitarbeiter in den zentralen Bereichen wie Diagnostik, Verwaltung, Reinigung, Küche und Technik.

Das Festprogramm

Freitag, 13. Juli: Festakt für geladene Gäste, samt Podiumsdiskussion

Samstag, 14. Juli, 14 bis 17.30 Uhr: Traditionelles Kinderfest mit mit vielen Aktionen, Spielen und „Foodtrucks“ für Patienten, Mitarbeiter und Besucher

Sonntag, 15. Juli, 11 Uhr bis Ende des WM-Public-Viewings: Tag der offenen Tür mit Festgottesdienst (11), Attraktionen, Besichtigungen aller Kliniken, Foodtrucks (12 – 16), Public Viewing des WM-Finales mit Foodtrucks (17)

Parken und Shuttle-Service

Weil die Parkplätze an den Fachkliniken begrenzt sind, wird in Beutelsau zusätzlicher Parkraum geschaffen und am Sonntag von 12 bis 16 Uhr ein Shuttle-Service zur Klinik angeboten. Die Parkmöglichkeiten befinden sich bei Babyausstattung Urbanski und auf der Wiese gegenüber in ausgewiesenen Plätzen. (sz)

Einklappen  Ausklappen 
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen