Die Spitze der Wangener CDU mit Gästen und Stadträten (v.l.): CDU-Kreisvorsitzender und Stadtrat Christian Natterer, der neue C
Die Spitze der Wangener CDU mit Gästen und Stadträten (v.l.): CDU-Kreisvorsitzender und Stadtrat Christian Natterer, der neue CDU-Fraktionsvorsitzende Hans-Jörg Leonhardt, CDU-Bundestagsabgeordneter Axel Müller, CDU-Ortsvorsitzeder Johannes Sontheim und die Stadträte Werner-August Müller und Wolfram Dreier. (Foto: CDU)
Schwäbische Zeitung

Bereits zum 15. Mal haben sich auf Einladung des Wangener CDU-Ortsverbandes und des Vorsitzenden Johannes Sontheim Mitglieder und interessierte Gäste im historischen Ambiente des Zunftwinkels zum traditionellen Weißwurstessen getroffen. Wie die CDU mitteilt, konnten es sich die Teilnehmer bei schönstem sonnigen Septemberwetter mit „bayerischen Gaumenfreuden“ und zünftiger Musik, gespielt vom „Wangemer Duo“ (Gitarre und Akkordeon), gutgehen lassen.

Die zahlreich erschienenen Mitglieder lauschten laut Mitteilung gespannt den Ausführungen des Bundestagsabgeordneten Axel Müller, der als Gastredner aktuelle bundespolitische Themen ins Zentrum seiner kurzen Ausführungen stellte. Bei aller Wichtigkeit des Themas Migration, gebe es im politischen Berlin noch genügend andere Themen, die dringend behandelt werden müssten. So unter anderem die Lösung der Wohnungsnot, Verkehrsplanungen, die nicht wie bisher 25 Jahre benötigen, sowie flächendeckend schnelles Internet.

Ein Grußwort an seine Parteifreunde richtete laut Mitteilung auch der neue CDU-Kreisvorsitzende Christian Natterer, wobei er insbesondere die Bedeutsamkeit einer guten CDU-Kandidatenliste für die kommende Kommunalwahl im Mai 2019 ins Blickfeld rückte. Genügend Bauplätze und Wohnungen für Familien, mehr Flächen für heimische Gewerbetriebe und starke Schulen im Landkreis und in der Stadt, seinen wichtige Themen für die nächsten Jahre.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen