Die Wangener B-Junioren feiern den Aufstieg.
Die Wangener B-Junioren feiern den Aufstieg. (Foto: Verein)
Schwäbische Zeitung

Die U17 des FC Wangen hat am Sonntag vor 200 Zuschauern auch das zweite Spiel in der Aufstiegsrelegation gegen die TSG Tübingen mit 2:1 gewonnen. Nach dem 3:2-Hinspielsieg reichte dieser Erfolg zum Aufstieg in die Fußball-Verbandsstaffel Süd.

Die TSG, souveräner Meister der Bezirksliga Alb mit keiner Niederlage und 102:11 Toren in 21 Spielen, begann das Spiel sehr konzentriert und setzte den FC sofort gehörig unter Druck. Die FC-Spieler hielten sich an die taktische Marschroute von Trainer Nito Ferreiro, machten hinten dicht und spielten konzentriert nach vorne.

Durch einen schön heraus gespielten Konter über Florian Kohlhund und Utku Turan erzielte der FC Wangen in der zehnten Spielminute das 1:0. Giuseppe Boccuto überraschte den TSG-Torwart mit einem Kunstschuss aus spitzem Winkel. Tübingen ließ sich jedoch nicht beirren und setzte den FC Wangen weiter gehörig unter Druck. Immer wieder das gleiche Angriffsmuster der TSG. Das Mittelfeld wurde immer wieder durch lange Diagonalbälle auf die wuchtigen und schnellen Sturmspitzen überbrückt und ließen die FC-Abwehr um Torspieler Niklas Macek kaum zur Ruhe kommen. In der 17. Minute war es dann soweit. Die Wangener Abwehr brachte den Ball im eigenen 16er nicht weg und aus einem Getümmel heraus schoss TSG-Spieler Maxim Elster den verdienten Ausgleich.

Die zweite Halbzeit begann mit druckvollen Tübingern, die noch mindestens ein Tor erzielen mussten, um in die Verlängerung zu gelangen. Jedoch stand die FC-Abwehr mittlerweile sehr sicher und auch das Wangener Mittelfeld bekam das Spiel wieder besser in den Griff. Eine schöne Einzelleistung durch FCW-Stürmer Luca Spöri brachte dann die Entscheidung. Spöri spielte auf der linken Seite zwei gegnerische Abwehrspieler aus und legte von der Grundlinie den Ball quer auf den einschussbereiten Jose Escalante (67.).

Der Jubel bei den FC-Spielern und Zuschauern war nach dem Schlusspfiff groß, der Aufstieg in die B-Junioren Verbandsstaffel Süd Württemberg erreicht. Es liegt nun am neuen B-Juniorentrainer José Lemmermeyer, eine schlagkräftige Truppe für die Verbandsstaffel zu formen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen