Auto rutscht Böschung hinab: Frau schwer verletzt

Lesedauer: 2 Min

Ein Kleintransporter ist am Mittwochabend an der A96 eine Böschung hinabgerutscht.
Ein Kleintransporter ist am Mittwochabend an der A96 eine Böschung hinabgerutscht. (Foto: Pöppel)
Schwäbische Zeitung
Sportredakteur

Schwer verletzt worden ist am Mittwochabend bei einem Unfall auf der A96 die Beifahrerin eines Kleintransporters. Sie wurde zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus eingeliefert werden, teilte die Polizei mit. Auch der Fahrer erlitt Verletzungen, wenn auch leichte.

Der Kleintransporter war demnach gegen 19.30 Uhr auf der Autobahn in Fahrtrichtung Lindau unterwegs, als dessen 53-jähriger Fahrer auf die rechte Fahrbahnseite wechselte. Dabei unterschätzte er offenbar die Geschwindigkeit eines vor ihm fahrenden Lastwagens und prallte mit seinem Wagen auf dessen Heck auf.

Der Kleintransporter geriet dadurch von der Fahrbahn ab, kollidierte mit den Schutzplanken und rutschte auf Höhe des Kebachhofs eine Böschung hinab. Dabei überschlug sich das Fahrzeug, prallte gegen mehrere Bäume und blieb auf der rechten Seite liegen. Die Beifahrerin wurde bei dem Unfall eingeklemmt und musste von der Feuerwehr aus dem Auto befreit werden.

Die Floriansjünger waren mit fünf Fahrzeugen und rund 30 Mann im Einsatz. Zur Bergung des Kleintransporters wurden nach Angaben der Polizei zwei Abschleppunternehmen eingesetzt. Die Autobahnmeisterei sicherte die A96, die wegen der Folgen des Unfalls für etwa zwei Stunden nur einspurig befahrbar war. Die Höhe des Sachschadens liegt laut Polizei bei rund 50 000 Euro.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen