Ansgar Friemelt zeigt am Sonntag, 17. Februar, ab 16.30 Uhr in der Hägeschmiede drei seiner neuesten Eisenbahnfilme.
Ansgar Friemelt zeigt am Sonntag, 17. Februar, ab 16.30 Uhr in der Hägeschmiede drei seiner neuesten Eisenbahnfilme. (Foto: Veranstalter)
Schwäbische Zeitung

Ansgar Friemelt zeigt am Sonntag, 17. Februar, ab 16.30 Uhr in der Häge-Schmiede drei seiner neuesten Eisenbahnfilme. Der erste Film zeigt laut Ankündigung die Vinschgaubahn von Meran nach Mals. Der zweite Film hat die italienischen Hochgeschwindigkeitszüge zum Thema, die Frecce (auf deutsch Pfeile) von Trenitalia und den Italotreno von Ferrari, aufgenommen in den Bahnhöfen von Florenz und Bologna sowie auf den Schnellfahrtrassen im Arnotal und in der Poebene. Dazwischen gibt es Aufnahmen von den Bürgerfahrten nach Prato zum Stadtfest mit Ausflügen in die Toskana. Der dritte Film „Alex auf Abwegen“ entstand 2016 während der Tunnelbauarbeiten in Oberstaufen, als viele Züge über Wangen und die württembergische Allgäustrecke umgeleitet wurden, heißt es in der Ankündigung weiter. er Eintritt kostet drei Euro, ermäßigt zwei Euro.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen