An der Wangener Argen stehen jetzt zwei neue Ruhebänke

Lesedauer: 3 Min

Seit wenigen Wochen stehen an der Argen zwei neue Ruhebänke. Sie werden auch schon für Imbisse aller Art genutzt.
Seit wenigen Wochen stehen an der Argen zwei neue Ruhebänke. Sie werden auch schon für Imbisse aller Art genutzt. (Foto: roth)

Bei der aktuell brütenden Hitze tut es auch manchem Spaziergänger gut, wenn er eine Pause einlegt. Gelegenheit auch hierzu bieten seit wenigen Wochen zwei Sitzbänke an der Argen.

Wer von der Raiblebrücke aus rechts an der Argen flussaufwärts läuft, der kommt seit kurzem an zwei Ruhebänken vorbei. Die hat vor gut zwei Wochen der Bauhof aufgestellt – jeweils neben den bereits bestehenden Abfallbehältern, die wegen der Hitze laut Stadt derzeit täglich geleert werden. Die Bänke liegen an dem Weg, den spätestens kommendes Jahr auch die Schüler aus Richtung Engelberg/Deuchelried nutzen können, wenn die neue Argenbrücke bei Bad Briel gebaut ist.

Die Angebote der Firmen für die Bauarbeiten werden Anfang August gesichtet, Baustart könnte je nach Ergebnis der Submission entweder im Herbst 2018 oder im Frühjahr 2019 sein, wie Wangens Tiefbauamtsleiter Peter Ritter sagt. Mit der neuen Brücke soll es in einem zweiten Schritt auch eine direkte Wegeverbindung zum Ebnet-Schulzentrum geben. Der bisherige, auf Privatgrund liegende Pfad auf der anderen Argenseite dürfte dann jedoch wegfallen. „Man wird davon ausgehen müssen, dass der dortige Weg dann nicht mehr zur Verfügung steht“, so Ritter weiter. Über die neuen Bänke freut sich auch Josef Roth. Er hatte sich laut eigener Aussage für das Projekt an der Argen eingesetzt – vor allem für die Bürger, die keine großen Wegstrecken zurück legen können. „Ein großes Lob gilt dem Bauhof, der dies sehr zeitnah in die Tat umsetzte.“

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen